Welche Idee haben Sie für einen Weltrekord? Sprung aus dem Weltall: Felix Baumgartner wieder sicher auf der Erde gelandet

Lange musste er warten, sein mutiger Weltrekordversuch wegen schlechter Wetterbedingungen immer wieder verschoben werden. Gestern war es dann endlich soweit: Felix Baumgartner sprang als erster Mensch vom Rande des Weltalls auf die Erde. Aus 39 Kilometern Höhe, nur durch einen Druckanzug geschützt, stürzte er sich mit teilweise 1200 km/h in die Tiefe. Und trotz vieler Ängste hat er es geschafft - als erster Mensch erreichte Baumgartner im freien Fall die Schallgeschwindigkeit!
So vieles hätte schief gehen können: Wäre Baumgartner in ein bestimmtes Trudeln verfallen, wäre sein Gehirn nicht mehr richtig mit Blut versorgt worden. Baumgartner hätte dadurch sein Bewusstsein verloren, was letztlich sogar zum Tode hätte führen können. Oder ein Riss im Anzug, eine defekter Fallschirm,... Die Anspannung im Kontrollzentrum in New Mexico, bei Baumgartners Familie und den Millionen Zuschauern vor dem Fernseher, die den Sprung live verfolgen können. Dann die Erleichterung: Nach einem kurzen Schreckensmoment, in dem Baumgartner stark ins Trudeln gerät, fängt er sich wieder und erreicht die richtige Fallposition. Er ist sogar in der Lage, mit dem Kontorollzentrum zu kommunizieren und landet sanft und in stehender Position.
Ein atemberaubendes Spektakel, bei dem man denkt: Zum Glück hatte Baumgartner einen Schutzengel, der mit Schallgeschwindigkeit fliegen kann!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen