Regenwasser: Filtertechnik sichert gleichbleibend gute Qualität in der Tonne

(djd/pt). Die Nutzung von Regenwasser für die Gartenbewässerung lohnt sich auf jeden Fall. Zum einen spart es wertvolles Trinkwasser und entlastet so die Haushaltskasse. Zum anderen gedeihen die meisten Gartenpflanzen mit Regenwasser besser als mit dem kalkhaltigen Nass, das in den meisten deutschen Regionen aus dem Hahn kommt. Und in vielen Fällen kann man sogar bei den Gebühren für die Grundstücks- oder Dachentwässerung sparen, wenn der Regen genutzt und damit das öffentliche Kanalnetz weniger belastet wird.

Filtersammler hält Schmutz und Laub fern

Wie viel Wasser man benötigt, hängt nicht zuletzt von der Größe des Gartens und vom Mikroklima der Region ab. Hersteller wie 3P Technik etwa bieten heute Sammelbehälter in vielen Größen und attraktiven Designs an, die sich dem Gartenambiente zum Beispiel als täuschend echt nachgebildeter Baumstamm perfekt anpassen. Damit die Wasserqualität stimmt, sollte zwischen dem Fallrohr vom Dach und dem Wasserreservoir auf jeden Fall ein Filter eingebaut werden. Dafür bietet der Regenwasserspezialist einen speziellen Filtersammler an, der nach Bauanleitung auch von jedem Heimwerker leicht zu installieren ist. Mit einer speziellen Technik sorgt das Filterelement dafür, dass unerwünschte Stoffe und Schmutz nicht in die Regentonne gelangen können.

Sicher im Sommer- und Winterbetrieb

Herzstück ist ein wetterfester und dauerhafter Edelstahlfilter mit feinem Sieb. Er kann zur Reinigung ganz einfach entnommen und mit einer Bürste saubergehalten werden. Die Siebtechnik ist anderen Filterarten deutlich überlegen, die über Abscheider lediglich grobe Teile wie Laub ableiten, feine organische Substanzen aber nicht ausfiltern. Organische Substanzen können das gesammelte Wasser aber nicht nur trüb aussehen lassen, sondern sind auch für Fäulnisprozesse verantwortlich, die unangenehme Gerüche verursachen. Zudem kann der Filtersammler von Sommer- auf Winterbetrieb umgestellt werden. Dann gelangt nichts mehr in den Sammelbehälter, sondern der Regen wird durchs Fallrohr abgeleitet. Unter www.3ptechnik.de gibt es mehr Informationen zur Regenwassernutzung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen