Vor der Ferienfahrt Auto auf Sicherheit überprüfen lassen

Wer mit dem eigenen Auto in die Ferien aufbricht, nimmt gerne viel Gepäck oder gleich das eigene Reisedomizil mit. Doch egal ob Wohnwagen oder Bootsanhänger, Dach- oder Heckträger: All diese Erweiterungen haben Einfluss auf das Fahrverhalten des Autos. Im Rahmen der Kampagne "Risiko raus!" gibt die gesetzliche Unfallversicherung Tipps für die sichere Fahrt in den Urlaub.

Grundsätzlich gilt: Fahrzeuge mit Aufbauten oder Anhängern lassen sich schwerer steuern und werden anfälliger für Seitenwinde. Nicht zu unterschätzen sind auch die eingeschränkten Sichtverhältnisse - der tote Winkel ist deutlich größer. Durch das höhere Gewicht muss zudem kräftiger gebremst werden. Es ist ratsam, sich vor Reisebeginn mit diesen ungewohnten Bedingungen vertraut zu machen.

Bei Wohnanhängern gilt wie beim Auto: Der richtige Reifendruck verbessert die Fahrsicherheit - ideal ist ein Plus von 0,2 bis 0,3 Bar zusätzlich zur Herstellerangabe. Außerdem sind die Reifen auf Schäden zu überprüfen. Gleichmäßiges Beladen mit austarierter Gewichtsverteilung steigert zudem die Stabilität der rollenden "vier Wände". Dabei ist eine ausreichende Stützlast auf der Anhängevorrichtung des Zugfahrzeugs besonders wichtig. Um ein Überladen zu vermeiden, kann der Caravan bei Prüforganisationen wie der Dekra oder dem TÜV gewogen werden.

Auf Gefällstrecken ist besondere Vorsicht geboten: Es kann passieren, dass der Wohnwagen "schiebt". Gerät der Anhänger ins Schlingern, heißt es Nerven bewahren, nicht gegenlenken und vorsichtig abbremsen. Ein Anhängerassistent im Auto erkennt das Schlingern und reagiert mit Hilfe des elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) gezielt darauf. Auch der Anhänger selbst kann in der Fachwerkstatt mit einem Stabilisierungssystem nachgerüstet werden.

Risiko raus: Neben diesen Tipps sind eine angepasste Geschwindigkeit, ausreichender Sicherheitsabstand und erhöhte Aufmerksamkeit die besten Ratgeber für ein sicheres Ankommen. Unter www.risiko-raus.de und www.lade-gut.de gibt es weitere Informationen. (djd/pt)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen