Wintermärchen im Jagdschloss Mönchbruch

Eine traumhafte Kulisse, verschiedene Handwerkskunst und vieles mehr gibt es am 3. Adventwochenende im und um das Jagdschloss Mönchbruch zu entdecken. Zum vierten Mal öffnet das Jagdschloss seine Pforten für seinen romantischen Weihnachtsmarkt.
Da die Atmosphäre märchenhaft gestaltet wird und auch so wirkt, wird diese Veranstaltung „Wintermärchen“ genannt.

In den beiden Herrenhäusern, dem Jägerbau und dem so genannten Ökonomietrakt mit offener Galerie, zeigen über 80 Aussteller ihre Werke und Produkte, größtenteils handgemacht, gefühlvoll gestaltet und in besonderer Kulisse präsentiert. Hier kann der komplette Bedarf an Weihnachtsgeschenken und Weihnachtsdekorationen gedeckt werden. So gibt es zum Beispiel Weihnachtsbaumschmuck in allen Variationen, handgemachte Pralinen, Porzellanmaler, Buchbinder, Provenzalisches, Puppen, Puppenkleider und Puppenstuben, Schmuck, Papierarbeiten, handgemachte Teddys, Gemälde, Geschenk-Schachteln, tolle Essige, alles um den Honig, Marmeladen und vieles mehr. Auch Ihren Weihnachtsbaum können Sie vor Ort erstehen.

Außerdem gibt es auch in den Buden im Schlosshof und vor und zwischen den Herrenhäusern auch noch einiges zu entdecken.
Es wird eine Lebendkrippe gezeigt, das Karussell darf wieder kostenlos gefahren werden und weitere Überraschungen warten auf Groß und Klein.
Für das leibliche Wohl wird natürlich auch bestens gesorgt, denn was wäre so eine Veranstaltung ohne Glühwein, Würstchen, Flammkuchen, Süßes und Maronen.

Das im 18. Jahrhundert gebaute Jagdschloß und der dazu gehörige Schloßgarten inmitten des Naturschutzgebietes Mönchbruch, laden zu einem winterlichen Spaziergang mit Familie und Freunden ein.

Eines der besonderen Highlights des Wochenendes ist das Konzert unter dem Motto „Weihnachtliche Klassik“ am Samstag ab 19 Uhr. Hier verwöhnen Natascha Naon mit der Violine und Andrea Hoyer mit dem Cello die Ohren der Zuhörer. Aber auch für den Gaumenschmaus ist während des Konzertes gesorgt, denn kleine Köstlichkeiten aus der Schlossküche werden zu der Musik serviert. Der Eintritt zu dem musikalisch-kulinarischen Abend kostet 19,50 Euro, der Eintritt zum Weihnachtsmarkt hingegen ist frei.

Wer bisher noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, wird es spätestens nach einem Besuch im Wintermärchen Mönchbruch sein. Geöffnet ist das Wintermärchen jeweils von 12:00-20 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen