Allüren eines Neureichen

Allüren eines Neureichen

Molières „Der Bürger als Edelmann“ am 25. Mai
auf der Büchnerbühne in Leeheim

„Der Bürger als Edelmann“ des französischen Theatergenies Molière gehört seit Sommer letzten Jahres zum Repertoire der Riedstädter Büchnerbühne. Die turbulente Komödie ist am Samstag, 25. Mai 2013 um 19:30 Uhr im Theater in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16, zu sehen. Das Theater öffnet bereits am 18:30 Uhr und lädt in sein gemütliches Foyercafé.

In dem Lustspiel geht es um den reichlich einfältigen Geschäftsmann Jourdain (Oliver Kai Müller), der als Hoflieferant des Sonnenkönigs zu schnellem Wohlstand gekommen ist. Nun ist er der Meinung, sein vieles schöne Geld nütze ihm gar nichts, wenn er damit nicht auch zu den besseren Kreisen zählt und dem Adel angehört. Er startet eine reichlich vergebliche, aber teure Bildungsoffensive und beschäftigt Musiklehrer, Tanzlehrer, Fechtmeister und Philosophen, die weniger an Herrn Jourdain, als vielmehr an seinem Geld interessiert scheinen.

Eine weitere Möglichkeit zur Steigerung seines Prestiges und zum Einstieg in Adelskreise sieht der arme Reiche schließlich in einer gut geplanten Hochzeit seiner Tochter Lucile (Tanja Marcotte). Die jedoch liebt Cléonte (Finn Hansen), einen gutbürgerlichen Kaufmann.

Jourdain selbst verliebt sich in eine elegante Gräfin und wirbt um sie, indem er sie reichlich beschenkt. Dorante (Eric Haug), ein verarmter Baron, intrigiert bei dem Liebeshandel mit der verehrten Dorimène (Klaudia Golberg) und deckt dabei heimlich seine eigenen Schulden ab. Nur Jourdains Ehefrau (Melanie Linzer) ahnt, dass das adelige Paar ein falsches Spiel mit ihm und seinem Geld treibt - doch auf sie will niemand hören. So wird Jourdain schließlich das Opfer eines raffinierten Familienkomplotts, an dessen Ende – typisch Molière – die sofortige Hochzeit gleich mehrerer Paare beschlossene Sache ist. Dabei kommt ganz nebenbei auch gleich die Dienerschaft (Ursula Stampfli und Karsten Leschke) mit unter die Haube.

Die gesellschaftliche Satire hat neben allem Spaß, Wortwitz und Gesangs- und Tanzeinlagen einen durchaus zeitlos, philosophischen Hintergrund: Wer sein Glück einzig im Wettbewerb um soziales Ansehen sucht, macht sich schneller unfrei als er denkt.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf über das Theater oder in der Gernsheimer Buchhandlung Bornhofen (Magdalenenstraße 55) erhältlich. Reservierungen können telefonisch (06158 188854) oder per E-Mail (tickets@buechnerbuehne.de) erfolgen. Über den Online-Shop unter www.buechnerbuehne.de können die Karten am heimischen Computer ausgedruckt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen