Die Sanierung des Darmstädter Residenzschlosses im Kontext der baulichen Entwicklung der TU Darmstadt

Das ehemalige Residenzschloss der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt hat sich im Laufe seiner über 600-jährigen Baugeschichte von einer bescheidenen Wasserburg zu einer stadtbildprägenden Anlage entwickelt. Im 2. Weltkrieg weitgehend zerstört wurde es bis in die 1960er Jahre hinein wieder aufgebaut. Es beherbergt seitdem überwiegend Einrichtungen der Technischen Universität Darmstadt. Nach dem Auszug der Universitäts- und Landesbibliothek in einen Neubau wird die TU Darmstadt das Schloss in den nächsten Jahren umfassend sanieren und Teilbereiche neuen Nutzungen zuführen.
Der Architekt Dipl.-Ing. Thorsten Schmidt leitet das Dezernat Bau und Immobilien der TU Darmstadt und verantwortet seit dem Jahr 2005 die Baumaßnahmen der Universität. In seinem Vortrag wird er über die Sanierung des Schlosses im Kontext der baulichen Entwicklung der TU Darmstadt am Standort Stadtmitte referieren.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.