"Oasenzauber" ein voller Erfolg

Die Gruppe „Atesh Azhar“ bei einer spanisch-arabischen Fusion, einem Tanz mit Flamenco-Elementen und Handfächer.
3Bilder
  • Die Gruppe „Atesh Azhar“ bei einer spanisch-arabischen Fusion, einem Tanz mit Flamenco-Elementen und Handfächer.
  • hochgeladen von Corinna Jedamzik

Die Arheilger Gruppe „Atesh Azhar“ hatte am Samstag (28. April) zu ihrer zweiten Bühnenshow „Oasenzauber“ eingeladen. Vor nahezu ausverkauftem Haus zeigten die Tänzerinnen um Trainerin Chiara Naurelen gemeinsam mit zahlreichen Gasttänzerinnen und Gruppen aus dem Rhein-Main-Gebiet ein abwechslungsreiches, etwa zweistündiges Bühnenprogramm.
So zeigte Jazira Malu aus Niedernhausen einen energiegeladenen Säbeltanz, ihr Ensemble Studio Malu entführte die Zuschauer mit einem rassigen Zigeunertanz in die Welt des fahrenden Volkes, die „Sahara Pearls“ aus Wiesbaden bezauberten mit einem kecken Tanz aus Alexandria, NadiYa aus Frankfurt bot einen erdigen Baladi, das Duo „Al Mala'ika“ aus Heppenheim kam mit einem türkischen Popstück, Mellany Amar aus Frankfurt zeigte einen klassischen Raks Sharki und das Ensemble OT-pur bewies, wie leicht es aussieht mit Zimbeln zu tanzen.
Die Bollywood-Tänzerin Chandni entführte in die schillernde Welt des indischen Filmtanzes. In ihr Programm integrierte sie die beiden jüngsten Teilnehmerinnen von „Oasenzauber“ - Sarah (10 Jahre) und Dina (8 Jahre). Mit viel Freude zeigten sie, was sie bei Chandni gelernt hatten.
Premiere an diesem Abend hatte die Weiterstädter Gruppe „Zamara“. Sie standen das erste Mal auf der Bühne und lieferten mit einem spannungsreichen „Tango Oriental“ eine bemerkenswerte Leistung ab.
Auch die Gastgeber „Atesh Azhar“ überzeugten mit ihren Tänzen das Publikum. Sie hatten an diesem Abend besonders viel zu tun. Ganze sechs Mal mussten sie auf die Bühne und präsentierten Schleiertänze, Stocktanz, spanisch-arabische Fusion und erdigen Folklore-Tanz souverän. Im Vergleich zur ersten Bühnenshow vor zwei Jahren war eine beachtliche Leistungssteigerung bei den Tänzerinnen zu erkennen. Trainerin Chiara Naurelen selbst zeigte einen modernen Tanz mit dem Kerzentablett und einen hinreißenden Doppelschleiertanz.
Das Catering hatte das Sportrestaurant der SGA übernommen. Er rundete den Abend mit einem leckeren Balkanteller ab. An einem Basarstand konnten orientalische Accessoires, Hüfttücher, Schleier und auch Tanzkostüme erstanden werden. Für eine reibungslose Technik sorgte erneut Christian Schmela von DJ-Technik Arheilgen mit seiner Crew.
„Ich freue mich, dass der Abend so ein voller Erfolg war“, sagte Chiara Naurelen, die Trainerin von „Atesh Azhar“ abschließend, „es ist alles reibungslos verlaufen und die vielen Trainingsstunden haben sich bezahlt gemacht. Ganz besonders stolz bin ich aber auf meine Tänzerinnen, die den heutigen Abend und den damit verbundenen Umzugsmarathon so hervorragend gemeistert haben.“
Wer schon einmal getanzt hat und bei „Atesh Azhar“ mit machen möchte, der ist gerne zu einem Probetraining willkommen. Trainingszeit ist Montags von 20 bis 22 Uhr in der Halle 5 der SGA in Arheilgen. Nähere Infos bei Corinna Jedamzik (chiara.naurelen@web.de oder Telefon: 06155-6870).

Autor:

Corinna Jedamzik aus Griesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen