CDA Hessen unterstützt Ministerin Schröder

Der Vorsitzende der CDA-Hessen, Matthias Zimmer, begrüßt die von der Bundesfamilienministerin Schröder etablierte Familienpflegezeit: „Immer mehr pflegebedürftige Menschen wollen zu Hause gepflegt werden und viele Angehörige wollen diese Aufgaben gerne übernehmen. Mit dem Familienpflegezeitgesetz geben wir Arbeitnehmern die Möglichkeit, bis zu zwei Jahren mit reduzierter Stundenzahl im Beruf zu arbeiten, wenn sie ihre Angehörigen pflegen. Es ist vor allem der Erfolg der Familienministerin Schröder, die mit dem Gesetz die Interessen von Familien und Unternehmen austariert hat.“

Zur aktuellen Debatte um Quotenregelungen für die Besetzung von Unternehmensvorständen äußert sich Zimmer verhalten: „Ich unterstütze die von Schröder favorisierten freiwilligen und transparenten Selbstverpflichtungen von Unternehmen. Strikte Gesetzliche Vorgaben, wie sie von anderer Seite vorgebracht werden, lehne ich ab.“ Gleichzeitig äußerte sich Zimmer auch kritisch gegenüber den
Vorschlägen der Arbeitsministerin Ursula von der Leyen. Sie habe kein Mandat der Bundesregierung in dieser Frage. „Für mich sind die Interventionen von Frau von der Leyen schon hart an der Grenze der Kollegialität“, so Zimmer. In der Bundesregierung gelte das Ressortprinzip. Damit falle die Zuständigkeit für die Frage einer möglichen Quote in Unternehmen in das Ressort der Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die zuständige Ministerin mache ihre Aufgabe sehr gut. Es bestehe deswegen kein Grund für die andauernden Querschüsse durch die Ministerin für Arbeit und Soziales, so Zimmer abschließend.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.