CDU-Landestagsabgeordneter Manfred Pentz für Lohnuntergrenze

Auf dem CDU-Bundesparteitag in Leipzig hat sich Manfred Pentz für die Einführung einer Lohnuntergrenze ausgesprochen. „Die Einführung einer Lohnuntergrenze, in Branchen, wo es keine Tarifverträge gibt, schafft die Möglichkeit regionale Besonderheiten bei Lohnuntergrenzen zu beachten,“ erklärte Pentz „Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland hat es sich bewährt, dass die Tarifparteien entscheiden, welche Löhne festgelegt werden. Ein bundesweiter einheitlicher Mindestlohn, der durch die Politik festgesetzt würde, hätte nur die Vernichtung von Arbeitsplätzen zur folge“.

„Die Einführung eines einheitlichen Mindestlohnes ist ein Einstellungshemmnis speziell für Geringqualifizierte und Berufseinsteiger“, argumentiert Pentz nochmal gegen einen einheitlichen Mindestlohn „Wir wollen ein Mindesteinkommen. Es ist besser, Arbeit zu finanzieren als Arbeitslosigkeit. Durch die Aufstockung ist die Grundsicherung für Arbeitnehmer gesichert. Die Aufgabe des Staates bleibt es dafür zu sorgen, dass die Grundsicherung gewährleistet ist. Die Festlegung angemessener Löhne muss weiterhin bei den Tarifpartnern bleiben“, so Pentz.

Am Rande des CDU-Bundesparteitages hat sich Manfred Pentz mit Franz Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di, über die Schaffung einer Lohnuntergrenze und einheitlichen Mindestlöhnen ausgetauscht. In dem Gespräch wurde deutlich, dass die Gewerkschaften, als auch die Politik für ein Mindesteinkommen eintreten, aber unterschiedliche Wege zu diesem Ziel verfolgen.
„Das Gespräch mit Herrn Bsirske war sehr informativ für beide Seiten. Es freut mich sehr, dass auch Gewerkschafter auf einem CDU-Bundesparteitag den Dialog suchen und lösungsorientiert handeln“.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.