Groß-Gerauer THW-Sondereinheit unterstützt Einsatz für Flutopfer in Bangkok

Heftige und lang anhaltende Regenfälle sowie zahlreiche tropische Stürme führen seit Mitte August zu großflächigen Überschwemmungen in Südostasien. Mittlerweile sind mehr als acht Millionen Menschen in Thailand, Kambodscha, Laos, Vietnam und den Philippinen von den Fluten betroffen. Allein in Thailand steht ein Drittel des Landes unter Wasser. Hunderttausende Menschen sind geflüchtet oder leben bereits seit Wochen in Notunterkünften. Auch in Bangkok ist ein Großteil der Einwohner unmittelbar betroffen.

Das Technische Hilfswerk entsendete daher auf Bitten des Krisenstabes der Bundesregierung im Auswärtigen Amt am 28. Oktober zwei Hochwasserexperten, die die Deutsche Botschaft als Fachberater unterstützen. Die Einsatzabwicklung am Frankfurter Flughafen übernahm die Groß-Gerauer Sondereinheit SEELIFT (Schnelleinsatzeinheit Logistikabwicklung im Lufttransportfall). Ziel ihrer Arbeit ist, dass das THW auf jede Katastrophe möglichst schnell mit Hilfe reagieren kann, in dem die Einsatzkräfte möglichst ohne Verzögerungen durchstarten können. Hierzu gehört unter anderem die Unterstützung der Flugabfertigung.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.