Augen auf beim Immobilienkauf

(djd/pt). Immer mehr Deutsche ziehen den Kauf einer gebrauchten Immobilie dem Neubau vor. Der Charme der alten Bausubstanz, ein gewachsenes Wohnumfeld oder eine Lage, in der für neue Häuser einfach kein Raum mehr ist: Die Gründe für die Investition in einen Bestandsbau sind vielfältig. Damit der Traum vom Wohneigentum ungetrübt erfüllt wird, gibt es beim Immobilienkauf einiges zu beachten.

Eckdaten festlegen

Bevor man sich in den Anzeigenteil der Tageszeitung stürzt, sollte man sich zunächst genaue Rechenschaft über die eigenen Wünsche und Ansprüche geben und den Budgetrahmen realistisch einschätzen. Soll der neue Wohnort citynah oder im Grünen liegen? Wie sind die Verkehrsanbindung und das soziale Umfeld? Wie wichtig sind Einkaufsmöglichkeiten, Kultur- und Sportangebote oder Schulen und Kindergärten in der Nähe? Danach grenzt man ein, ob man eher nach einem frei stehenden Haus, einem Reihenhaus oder einer Eigentumswohnung sucht. Die Ausstattung des Wunschobjekts wird nicht zuletzt durch das Budget bestimmt. Dennoch ist es sinnvoll, festzulegen, welchen Mindeststandard man in Küche und Bad erwartet, wie großzügig die Raumaufteilung ist und ob Terrasse oder Balkon gewünscht werden.

Fachmännischer Check der Bausubstanz

Zur Besichtigung des Objekts und zur Prüfung des Angebots empfiehlt es sich, den Rat eines unabhängigen Bauherrenberaters hinzuzuziehen. Versteckte Klauseln und Fallstricke im Vertrag sind für den Laien oft nur schwer zu erkennen. Hier ist anwaltlicher Rat gefragt. Auch die Bausubstanz kann ein Fachmann am besten beurteilen. Je nach Alter und Art des Bauwerks weiß er, wo typische Schwachstellen liegen, und kann gezielt auf die Suche gehen. Darüber hinaus kann der Experte die energetische Qualität des Gebäudes einschätzen. Sie hat wesentlichen Einfluss auf die zu erwartenden Folgekosten durch den Energieverbrauch oder durch etwaige Modernisierungen. Unter www.bsb-ev.de beispielsweise stellt die Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) kostenlose Checklisten und Ratgeber sowie die Adressen unabhängiger Bauherrenberater zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen