Besonders aggressiver Computervirus unterwegs

Im Internet ist wieder ein besonders aggressiver Computervirus aktiv und er breitet sich rasant schnell aus. Allein in Hessen hat die Polizei bereits über 200 Fälle registriert.

Ist er einmal auf die Festplatte gelangt, legt der Virus den Computer lahm. Durch eine Bildschirmmeldung wird der User informiert, dass der PC gesperrt sei und es müssen bis zu 500 Euro bezahlt werden, um den Computer wieder zu entsperren.

Diese modernen Erpressungsversuche erfolgen unter falschem Namen. Dem PC-Nutzer wird beispielsweise durch die Meldung auf dem Bildschirm vorgegaukelt, dass der PC von der Bundespolizei oder dem Bundeskriminalamt gesperrt worden sei. Eine neue Version des Virus teilt dem Nutzer mit, dass der "Computer von der Polizei ausgesondert worden" sei.

Wie kann der Computer aber infiziert werden?

Eine Infizierung mit dem aggressiven Virus erfolgt nach Kenntnissen der Polizei durch das Surfen auf Videoportalen oder Pornoseiten. Seit Kurzem wurden aber auch vermehrt Infektionen auf Facebook registriert. "Bist du das auf dem Bild?" ist dann die Botschaft, die den Nutzer dazu bringt, auf ein Foto oder einen Link zu klicken, wodurch er sich den Virus auf den PC lädt. Einzige Hilfe gegen den Virus, gehen Sie generell nur mit einem aktuellen Virenschutzprogramm ins Internet!

Was aber, wenn mein Computer infiziert ist?

Wenden Sie sich sofort an die nächste Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige, wenn Ihr PC automatisch gesperrt wurde.

Zahlen Sie kein Geld, um den Computer wieder benutzen zu können. Nach Zahlung des Geldes ist der PC weiterhin gesperrt und infiziert.

Auf den Seiten www.botfrei.de und www.bsi-fuer-buerger.de erhalten Sie Informationen über die Beseitigung von Schadsoftware.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.