Das Lauffieber ist ausgebrochen

Jetzt im Frühling kehrt so langsam die Vitalität zurück, die sich in den letzten Monaten in den Winterschlaf zurückgezogen hatte. Eine durchaus positive Entwicklung, denn wie jeder weiß ist Bewegung gut für den Körper. Besonders beliebt ist dabei das Laufen, denn es ist für jedermann geeignet und da man weder einem Verein beitreten muss noch ein besonderes Trainingsgerät benötigt ist es außerdem kostengünstig. Dem Lauffieber sind in den letzten Jahren viele Bewegungshungrige verfallen, wie auch der vielfache deutsche Langstreckenmeister Carsten Eich weißt: „Durch den Walking-Trend der letzten Jahre steigen die Zahlen weiter an und zeigen den Stellenwert der Laufszene in unserem Land.“ Doch laufen ist gar nicht so einfach, wie man meint. Viele sollten dabei ihren Ehrgeiz bremsen, Höchstleistungen vollbringen zu wollen, wie Carsten Eich ausführt: „Denn zur Ausdauerentwicklung kommt es eher auf die Dauer und die Regelmäßigkeit an, als auf die Geschwindigkeit.“
Ist das Laufen als Sport neu für Sie, bietet sich zum Einstieg die etwas langsamere Methode des Walkens an, da hierbei eher auf Ausdauer als auf Geschwindigkeit gesetzt wird. Für Anfänger empfiehlt Eich einen Technikkurs zu besuchen, um das richtige Zusammenspiel von Armen und Beinen zu erlernen. Wird regelmäßig trainiert, kann man durchaus auf längere Sicht gesehen zum Läufer werden.
Wichtig zwischen den Trainingseinheiten ist eine ausreichende Regenerationszeit, damit der Körper die Trainingsreize verarbeiten kann. Zwei- bis dreimal in der Woche sollte man aktiv werden. Damit stellt man einen guten Rhythmus zwischen Be- und Entlastung her. Regenerieren kann sich der Körper am besten bei durchblutungsfördernden Maßnahmen, wie Sauna, heiße Bäder und Massagen.
Wer mehr möchte, als nur ein bisschen Laufen, der wird möglicherweise dem Erlebnis Marathon nicht abgeneigt sein. Auch wenn es viele reize, einmal einen Marathon zu absolvieren, müsse dafür bis zu viermal pro Woche, zwei bis drei Stunden trainiert werden. Es ist nicht falsch, sich solche hohen Ziele zu stecken, aber bedenken Sie: ohne Fleiß kein Preis!

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.