Heizung modernisieren und profitieren

Am Donnerstag, den 16. August um 19.15 Uhr findet in der Cafeteria im Goddelauer Rathaus (3. Stock) eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Riedstadt und der Verbraucherzentrale Hessen statt. Diplomingenieur Karl Rösch wird über das Thema Heizungsmodernisierung referieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist kostenlos.

In dem Vortrag wird von Rösch nicht nur auf technische Erfordernisse der Heizungsanlage, sondern auch auf die Fördermöglichkeiten eingehen. Bis 2014 stehen jährlich 1,5 Milliarden Euro für die Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für bauenergetische Maßnahmen zur Verfügung. Diese Fördermittel sollten sich Hausbesitzer nicht entgehen lassen.

Die Fachgruppe Umwelt der Stadtverwaltung Riedstadt empfiehlt besonders jetzt in den wärmeren Monaten die Heizungsanlage vom Fachhandwerker auf Schwachstellen überprüfen und für die nächste Heizsaison optimal einstellen zu lassen. Denn Sommerzeit ist Modernisierungszeit. Wer sich mit einer Sanierung der Heizungsanlage für moderne Heizungstechnik und mehr Wohnkomfort entscheidet, wird von der Bundesregierung mit verschiedenen staatlichen Fördermitteln unterstützt.

Seit dem 1. April 2012 fördert die KfW erstmals auch als Einzelmaßnahme die Optimierung der Wärmeverteilung bei bestehenden Heizungsanlagen im Programm „Energieeffizient Sanieren“. Das umfasst unter anderem die richtige Einstellung der Heizungsregelung, die Abstimmung einzelner Teile der Heizungsanlage oder den Ersatz bestehender Heizungspumpen durch Hocheffizienzpumpen.

Bei der Beantragung der Fördermittel müssen Hausbesitzer jedoch gewisse Rahmenbedingungen beachten. So muss eine Bestandsaufnahme wie der Heizungs-Check vor Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Das Prüfverfahren zeigt Hausbesitzern, welche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am Heizungssystem erforderlich sind. Beim Austausch einer veralteten Heizungspumpe ist der Nachweis des Hydraulischen Abgleichs verpflichtend.

All diese Punkte, die bei einer modernen Heizungsanlage zu beachten sind, wird der Vortrag von Karl Rösch ausführlich behandeln.

Zusätzlich bietet die Stadt Riedstadt zusammen mit der Verbraucherzentrale Hessen eine individuelle, kompetente, anbieterunabhängige Beratung zu Möglichkeiten der Energieeinsparung an wie z. B. Heiztechnik, Wärmeschutz in Alt- und Neubauten, Warmwasserbereitung, der Einsatz regenerativer Energien und Fördermöglichkeiten.

Anmeldungen nimmt die Fachgruppe Umwelt entgegen: Hans-Jürgen Unger, Telefon 06158 181-320 oder per E-Mail (energieberatung@riedstadt.de).

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.