Leben mit Kuschelfaktor: So wird der Rückzug ins Private zum entspannenden Genuss

Sich wohl, sicher und geborgen fühlen - dieses Gefühl verbinden die allermeisten Menschen mit ihrem Zuhause. Gerade das Schlafzimmer entwickelt sich immer stärker zur Wohlfühloase, in der man Ruhe findet, erholsamen Schlaf genießt und am Morgen ebenso ausgeruht wie erfrischt aufsteht.

"Dennoch schlafen 38 Prozent der Bevölkerung schlecht oder nicht durch", sagt Klaus Wolfsgruber, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens. "Außerdem haben rund 70 Prozent der Bevölkerung Rückenprobleme. Viele Verbraucher kommen selbst auf hochwertigen Matratzen nicht zur Ruhe, zumindest wenn es sich um eine konservative Matratze handelt. Kein Wunder, dass viele Menschen davon träumen, endlich in einem Wasserbett wie auf Wolken zu schlafen."

Der Traum vom Wasserbett scheitert oft an der Vorstellung, dass man sich gleich ein komplettes Bett kaufen müsse und sein altes nicht mehr benutzen könne. Doch mit ITW-Matratzen beispielsweise ist diese Sorge vom Tisch, denn viele dieser Wassermatratzen können auch im Nachhinein in normale Betten eingebaut werden. Interessant, weil platzsparend, ist aber auch das Wasserbett "Lectus". An die voluminösen Unterbauten der früheren Wasserbetten erinnert bei diesem Bett nichts. Im Gegenteil, unter dem Bett ist sogar noch Platz für geräumige Schubladen, in denen die Gästebetten verschwinden können. Auf www.klugschlafen.de gibt es mehr Informationen zu diesem und anderen Modellen.

Im Wasserbett ruht der Schläfer deutlich entspannter. Das liegt daran, dass Wasser nicht zusammengedrückt werden kann. Durch die perfekte Anpassung an den Körper wird die Muskulatur entspannt und die Wirbelsäule entlastet. Als sehr angenehm wird von Schläfern, die sich für ein Wasserbett entschieden haben, auch die einstellbare Temperatur empfunden. Im Sommer kann sie ein wenig abgesenkt werden und in der kalten Jahreszeit genießt man ein kuschelig warmes Schlafklima. Obendrein wirkt die Wärme bei Verspannungen wohltuend. Und weil sich im Wasserbett keine Hausstaubmilben einnisten, sind sie gut für Allergiker geeignet. (djd/pt)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen