Megatrend DETOX: Arzneipflanze hilft, den Körper zu entgiften

Ein neues Schlagwort macht in gesundheitsbewußten Kreisen die Runde. DETOX, auf Deutsch "Entgiften". Dahinter steckt die Erkenntnis, daß sich im Laufe des Lebens Schadstoffe aus Genußgiften, aus Luft und Wasser, ja selbst aus Nahrungsmitteln in unserem Körper ansammeln und die Leber belasten. Die Folgen: Völlegefühl, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Schlafprobleme und Müdigkeit bis hin zu erhöhten Cholesterinwerten. Ein Entgiften ist jedoch möglich. Bestärkt durch eine weitere neue Studie weisen Wissenschaftler jetzt auf die bedeutende Rolle hin, die dabei einem Spezialextrakt aus der Königsartischocke zukommt.

Nahezu alles, was wir an Giften und Schadstoffen zu uns nehmen, durchläuft unsere Leber und wird dort aus dem Blut herausgefiltert, unschädlich gemacht und abtransportiert. Die Leberzellen bilden zur Entgiftung unter anderem täglich etwa 0,7 Liter Galle. Zusammen mit dieser gelblich-grünen Flüssigkeit werden die neutralisierten Gifte aus der Leber ausgeschwemmt und in der Folge ausgeschieden. Ob Alkohol, Abgase, Nikotin, Arzneimittelbestandteile (z.B. Paracetamol, Antibiotika, Cortison), Konservierungsstoffe oder Rückstände aus Farben, Lacken, Reinigungs- und Lösungsmitteln - alles muß die Leber verarbeiten und stößt dabei oft an ihre Grenzen. Hinzu kommt, daß die Leber unter psychischem Streß offenbar weniger gut funktioniert. Millionen von Menschen weisen vermehrt die Symptome einer Streß- und auch Giftbelastung auf. Es sind Menschen, die über Müdigkeit, über Konzentrationsprobleme, Gereiztheit oder Schlafstörungen klagen. Die einen Reizdarm oder -magen entwickeln oder unter Völlegefühl, dauerhaften Bauchkrämpfen und Blähungen leiden. Nicht selten vergehen Monate, bevor eine eingeschränkte Leberfunktion als Ursache ausgemacht wird - eine "Cholestase", ein Stau im Gallefluß. Da es häufig trotz guten Willens nicht möglich ist, potentiell lebergefährdende Substanzen völlig zu vermeiden, fragen sich viele Patienten mit Recht: Wie kann der Körper detoxifiziert, also entgiftet werden?

Entgiftung beschleunigen und Lebergewebe schützen
Hierzu kommt eine gute Nachricht aus den Labors von Arzneipflanzen-Forschern: Sie konnten nämlich in einer neuen Studie nachweisen, daß ein Spezialextrakt aus der Königsartischocke (Hepar-SL, Kapseln, rezeptfrei, Apotheke) in der Lage ist, die Vitalität und damit die Stoffwechselaktivitäten angeschlagener Leberzellen erheblich zu verbessern. Schon eine Stunde nach der Einnahme des Extraktes der Königsartischocke erhöht sich die Produktion von Gallenflüssigkeit um bis zu 150 Prozent. Ein solches Mehr an Galle bedeutet gleichzeitig eine schnellere und verstärkte Ausschwemmung von Giften aller Art aus dem Körper - eine klassische DETOX-Anwendung also. Eine solche Entgiftungskur kann schon durch die Einnahme von zweimal täglich 2 Kapseln der Königsartischocke über einen Zeitraum von 4 Wochen erhebliche Erfolge erzielen, so die einhellige Meinung führender Experten. Ergänzt wird der Entgiftungsprozeß durch schon in früheren Studien nachgewiesene, extrem leberschützende Eigenschaften des Königsartischockenextrakts. Experten empfehlen, mindestens zweimal jährlich eine solche DETOX-Kur durchzuführen. Ein weiteres Plus der Königsartischocke: Sie vertreibt bei Problemen der Fettverdauung durch den deutlich verbesserten Gallefluß zuverlässig Bauchkrämpfe, Blähbauch, Übelkeit und Völlegefühl.

Weitere Informationen zur Artischocke gibt es im Internet unter
www.heilpflanzen-online.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen