Professionelles Marketing als Garant für den erfolgreichen Immobilienverkauf: Teil 3: Klare Zielgruppenanalyse für optimalen Werbungserfolg

In den letzten beiden Ausgaben des Häuser-Magazins haben wir ihnen das sogenannte „Open House“ und eine Modifizierung davon, das sogenannte „Bieterverfahren“ als Marketingtool für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie vorgestellt.

Bevor man allerdings überhaupt Werbung für eine Immobilie macht, sollte man sich Gedanken über die potentielle Käufer-Zielgruppe machen, um möglichst treffsicher auch die passenden Kunden zu einer Besichtigung einzuladen.

Wir nutzen hierzu unser LES-Know-How: Das Local-Expert-System (kurz LES) nach Hettenbach ist eine Zielgruppen-Einschätzung mit systematischer Markt- und Konsumenten-Beobachtung. Grundlage hierfür sind vielfältige Felder: Die jetzige Wohnsituation, die gewünschte Wohnsituation, Statusmerkmale und Umfeld, Ausstattungsdetails, Lebensphilosophie der Interessenten, Einrichtungsmerkmale, infrastrukturelle Wünsche, Prestige, Wohnwelten und vieles mehr. Je detaillierter der Wohnstil und die Zielgruppe definiert werden können, um so effektiver kann die Werbung ansetzen.

Besonders wichtig ist das Nachfrageverhalten eines Marktsegmentes. Der Wert einer Immobilie ist letztlich der Preis, den ein Kaufinteressent bereit ist zu zahlen. Je besser der Kaufinteressent sich in der Immobilie als seinem neuen Zuhause wieder findet, um so höher wird sein Angebot ausfallen.

Da durchschnittlich 70-80% der Suchenden in einem Radius von 3-5 Kilometern von Ihrem bisherigen Wohnort bleiben, weil sie Ihre sozialen Kontakte, Kindergarten, Schule etc. beibehalten wollen, kann man in diesem Radius um das zu verkaufende Objekt besonders erfolgreich Werbung platzieren.

Man könnte sagen, dass wir damit sozusagen die Umzugskette rückwärts denken und proaktive Werbung dort einsetzen, wo der potentielle Kaufinteressent im Augenblick wohnt. Hierbei kann man auf seine speziellen Bedürfnisse eingehen und ihn so als neuen Kunden gewinnen. Wenn man zum Beispiel ein Reihenhaus verkaufen will, dann macht es Sinn, Werbung in Wohnhäusern mit 3-4 Zimmer Miet- und Eigentums-Wohnungen oder bei jungen Familien zu generieren. Bei dieser Zielgruppe ist in der Regel auch die Frage nach der Machbarkeit, also der Finanzierung wichtig. Geeignet ist hier also auch der Vergleich Mietzins oder Darlehenszins und entsprechende Beispielrechnung. Durch anschauliche Beispiele kann man so die Menschen erreichen, die nur latent den Wunsch nach Eigentum haben, aber sich nie trauen würden, die Suche selbst anzugehen.

Durch die gezielte Kundensuche mit geeigneten Werbemaßnahmen verkürzen wir die Vertriebszeit unserer Objekte erheblich. Der Brachendurchschnitt liegt bei 8-12 Monaten, während wir derzeit im Schnitt 119 Tage benötigen. Gerne bewerten wir Ihre Immobilie und arbeiten das optimale Vermarktungskonzept für Sie aus!
Beatrice Haun- Best Homes 4 You

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.