Zum Thema Schimmel!

Schimmel im Wohnbereich des Menschen ist sehr gefährlich. Selbst der kleinste Befall kann bereits zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen beim Menschen führen. Ausschlaggebend ist hier die Intensität des Kontaktes mit dem Schimmel. Besonders gefährlich sind die Sporen, also die Fortpflanzungsorgane des Schimmels, die beim Menschen erhebliche Gesundheitsschäden verursachen können. Die Sporen entstehen bereits, wenn der Schimmel selber noch nicht sichtbar ist. Die Sporen verbreiten sich über die Atemluft und gelangen so in den menschlichen Organismus. Dort können sie Allergien, Atemwegserkrankungen, Entzündungen oder Infektionen und in schlimmen Fällen auch Krebs auslösen. Schimmel gehört nicht an Wände Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Stellen Sie Schimmelbefall fest, sollten Sie umgehend handeln. Kompetente und fachgerechte Versorgung beitet hier die Fa. Horst Engel in Nauheim, Tel.: 0179-2968583
Fünf Tipps wie Sie Schimmelbildung vermeiden: Stellen Sie in der kalten Jahreszeit die Heizung nicht ganz ab, damit sich keine Feuchtigkeit an kalten Wänden niederschlagen kann. Heizen Sie alle Räume gleichmäßig. Lüften Sie alle Räume täglich morgens und abends für jeweils 10 Minuten und zusätzlich, wenn beim Kochen oder Duschen Wasserdampf entsteht. Nutzen Sie Innenanstriche auf der Basis von Kalk- oder Silikatfarben. Stellen Sie Schränke und Polstermöbel immer mit einem Abstand von einigen Zentimetern von der Wand entfernt, damit Luft vorbeiziehen kann. An Außenwänden sollten Sie innen nach Möglichkeit keine großen Möbel aufstellen, weil hier die Wände kälter sind als Innenwände. Säubern Sie regelmäßig staubige Ecken, und achten Sie auch darauf, dass unter dem Bett kein Staub entsteht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen