Dramatischer Derbysieg gegen Crumstadt/Goddelau

Von der Papierform her hätte es ein klares Ergebnis werden sollen, als am Samstag der TVB auf die Spielgemeinschaft Crumstadt/Goddelau traf. Unter Woche änderten sich schon die Vorzeichen der Partie, da auf Seite des TVBs mehrere Spieler krankheitsbedingt nicht trainieren oder sogar am Spiel teilnehmen konnten. In Folge der vielen Absagen trat der TVB mit einer Rumpftruppe an, die durch Zweitmannschaftsspieler ergänzt wurde.

Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes und hart umkämpftes Derby. Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen bis sich der TV erstmals einen größeren Vorsprung erspielen konnte (6:3). Über die gesamte Spielzeit der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft vorentscheidend absetzen. Dies hatte zur Folge, dass die Partie zur Pause noch völlig offen war (14:11).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Büttelborner schnell die Richtung vorgeben und sich einen sicheren und möglicherweise entscheidenden Vorsprung rausspielen. Was in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auch gut geklappt hatte, funktionierte in der Folgezeit nicht mehr. Der Großteil der über 200 Zuschauer, die eine super Stimmung in der Halle herstellen, sahen beim Stand von 22:17 (50. Spielminute) für den TVB die Vorentscheidung. Allerdings machte sich jetzt auf Seiten der Heimsieben der große Kräfteverschleiß aus den ersten 50 Minuten bemerkbar und der TVB vergab eine Chance nach der anderen, während die Gäste nun konsequent ihre Chancen nutzten und das Spiel wieder offen gestalteten (23:22). Als die Gäste einen Gegenstoß verwandelten und den vermeintlichen Ausgleich (23:23) erzielten, nahm ihr Trainer die Auszeit und verweigerte damit dem Treffer die Anerkennung. Die letzten paar Minuten waren geprägt von Spannung und Einzelaktionen. Der TVB konnte immer wieder auf Tore davonziehen, während die Gäste immer wieder auf ein Tor Rückstand verkürzten. Mit gelungenen Abwehraktionen schaffte der TVB es in den Ballbesitz zu kommen und konnte in der dramatischen Schlussphase letztendlich mit 28:25 den Derbysieg feiern.

Die Nachricht über den Patzer der Konkurrenz aus Führt nahm der TVB gutgelaunt entgegen und freute sich nicht nur über den elften Sieg in Folge, sondern auch über Tabellenführung in der Bezirksoberliga.

Die Zeit zur Regeneration ist kurz, da es für den TVB bereits am Freitag um 20 Uhr in Erfelden gegen die ESG Erfelden weitergeht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen