Dukes erkämpfen einen Punkt gegen den Spitzenreiter

Die Eishockey-Spieler der Darmstadt Dukes konnten am vergangenen Sonntag (2. Dezember) ihre Heimstärke unterstreichen und einen Punkt gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Regionalliga West, den Herner EV einfahren. Man verlor erst im Penalty schießen mit 2:3 vor heimischen Publikum.

Die Gäste aus Herne zeigten von Beginn an, warum sie derzeit noch ungeschlagen in der Eishockey-Regionalliga West sind. Die Dukes sahen sich zunächst in die eigene Hälfte gedrängt, konnten sich aber im Laufe des ersten Drittels von der spielerischen Dominanz der Gäste lösen. In den Anfangsminuten glänzte dementsprechend der Darmstädter Torhüter Doroschenko mit guten Reaktionen. Durch zwei Treffer von Lingenfelser (13., 18.) nach Vorarbeit von Dörr konnten die Dukes überraschend mit 2:0 in Führung gehen. Doch die Gäste aus Herne konnten noch vor der ersten Drittelpause durch Cohut auf 1:2 verkürzen.
Auch im zweiten Drittel der Partie setzten die Gäste ihren Sturmlauf fort und schnürten die Dukes in der eigenen Hälfte ein. Belohnt wurden die Herner in der 22. Spielminute durch den 2:2-Ausgleichstreffer von Gross. In den Folgeminuten wurde aufgrund zeitweise doppelter Unterzahl der Druck der Gäste immer größer und die Darmstädter versuchten mit Mann und Maus zu verteidigen. Weiterhin präsentierte sich Dukes-Keeper Doroschenko in bestechender Form, sodass es bis zum letzten Drittel der Partie beim schmeichelhaften 2:2-Unentschieden blieb.
Auch im letzten Drittel zeigte sich ein unverändertes Bild und die Gäste aus Herne stürmten weiter auf das Tor der Darmstadt Dukes. Ein ums andere Mal verzweifelten die Herner jedoch an der hervorragenden Darmstädter Defensive um Nissen, Labbe, Hummel und Berk, sodass es letztlich beim 2:2 nach regulärer Spielzeit blieb.
Das Penalty schießen musste die Entscheidung bringen. Nachdem im ersten Durchgang alle drei Schützen auf beiden Seiten ihr Ziel verfehlten, war es dann Hernes Schneider vergönnt, den spielentscheidenden Penalty zum letztlich verdienten Sieg zu verwandeln.

Nichtsdestotrotz können die Dukes-Spieler und Zuschauer mit dem gewonnen Punkt gegen starke Herner sehr zufrieden sein. Die Dukes bleiben somit auf eigenem Eis weiterhin (in der regulären Spielzeit) ungeschlagen. Die Darmstädter stehen nun auf dem sechsten Rang der Tabelle und wollen schon am kommenden Wochenende wieder Punkten. Am Freitag, den 7. Dezember reisen die Dukes zu dem EC Bergisch Land (20 Uhr), bevor sie dann sonntags, den 9. Dezember vor eigenem Publikum auf den Neusser EV treffen. Das Sonntagspiel wird um 18:30 Uhr in der Eisporthalle Darmstadt angepfiffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen