Erneute Niederlage der Löwen I

SG Babenhausen – TV Fränkisch-Crumbach 37:40 (17:23)
Die Handballer der SG Rot-Weiss haben am vierten Spieltag ihre zweite Niederlage hinnehmen müssen. Nachdem sie bereits zwei Punkte in der vergangenen Woche in Roßdorf liegen ließen verloren die Rot-Weissen gegen einen starken TV Fränkisch-Crumbach vor heimischem Publikum mit 37:40 Toren. „Unsere Abwehrarbeit war in der ersten Halbzeit indiskutabel. Wir haben es nicht verstanden, die Laufwege zu blockieren. 23 Tore in einer Halbzeit sind einfach zu viel“, so ein enttäuschter Trainer Christian Seliger. Bis zur 6sechsten Minute lagen die Gäste in Front, bevor die SG auf 4:4 ausgleichen konnte. Beim Spielstand von 7:7 in der neunten Minute sah es auch noch so aus als ob die Löwen das Spiel drehen könnten, doch dann zog die Riege des TV Fränksich-Crumbach Tor um Tor davon, bis hin zum Halbzeitstand von 17:23 Toren, ohne dass die SG eine Chance hatte das Spiel zu drehen.
Nach Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gäste sogar noch ein Tor draufpacken, und in der 35. Minute stand es 20:27 für den TV. Dann jedoch gelang es den Rot-Weissen das Spiel in knapp zwölf Minuten durch einen 9:0-Lauf zum 29:27 zu drehen. „In dieser starken Phase haben wir aber leider noch vier Hundertprozentige vergeben. Davon hätte sich Crumbach nicht mehr erholt“, so die Aussage des Löwentrainers zu dieser Spielphase. Doch die Gäste blieben im Spiel und nutzten eine weitere Schwächephase der SG zum Sieg und Endstand von 37:40 gegen die SG. „Fränkisch-Crumbach war klinisch tot, doch wir haben sie mit unseren Fehlern quasi reanimiert“, tadelte Seliger die Leistung seiner Mannschaft am Ende des Spiels.
Hektik kam knapp zwei Minuten vor Spielende auf, als Löwen-Torwart Markus Breidenbach bei einem Siebenmeter im Gesicht getroffen wurde. Eine unnötige Aktion des Schützen Gabor Kovaci den Strafwurf in dieser Höhe auf das Tor zu werfen, denn auf der Tafel stand ein bereits ein 35:38, und zu diesem Zeitpunkt war jedem klar, dass die Löwen selbst keine Chance mehr auf einen Ausgleich haben werden. Stefan Hollnack forderte nach diesem Vorfall zu vehement eine Bestrafung des Schützen, berührte den Schiedsrichter und kassierte dafür eine Rote Karte mit Bericht. Ein herber Verlust im Hinblick auf das gesteckte Ziel. Den Beweis antreten, dass es besser geht, können die Löwen am kommenden Sonntag 14.10., wenn der Gegner TV Asbach heißt. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Schulsporthalle der Joachim Schumann-Schule.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen