FC Alsbach: Aus in Runde 2

Die Kicker vom FC Alsbach mussten sich am 18. Oktober in der 2. Runde des Krombacher Kreispokals geschlagen geben und sind damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Im Spiel beim Kreisoberligisten SG Arheilgen verlor man mit 3:1. Das einzige Tor für die Alsbacher schoss an diesem Tag Kapitän Timo Seitz nach einem Strafstoß. Die Jungs von Trainer Stephan Lerch zeigten sich vor allem in der zweiten Halbzeit zu unentschlossen und gingen demnach nach 90 Spielminuten zurecht als Verlierer vom Platz.
Dem Aus im Kreispokal folgte am vergangenen Wochenende ein hart erkämpftes 0:0-Unentschieden bei der SG Bruchköbel. In der Verbandsliga-Partie trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Insgesamt gab es auf beiden Seiten wenige Torchancen, die beste hatte die SG Bruchköbel durch einen Strafstoß in Spielminute 62. Diesen konnte jedoch Torhüter Alexander Schneider parieren und hielt somit den Punkt für den FC Alsbach fest.
Am kommenden Spieltag (28.10.) trifft der FCA nun auf dem Sportplatz Am Hinkelstein auf die Kickers Obertshausen. Die Alsbacher wollen in diesem Duell punkten, um ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen zu schaffen. Spielbeginn ist wie gewöhnlich um 15 Uhr.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.