Gold für Masaki Ito vom Tamanégi Judo Griesheim

35Bilder

Beim Rimbachpokal sicherte sich der jüngste Starter vom Tamanégi Judo Griesheim e.V. souverän den ersten Platz.

Bei strahlendem Sonnenschein waren 7 mutige kleine Kampfzwiebeln beim TG 1886 Rimbach angetreten, ihre Kräfte zu messen und wertvolle Wettkampferfahrung zu sammeln. Masaki Ito gewann den ersten Kampf gegen den ebenfalls aus Griesheim stammenden Kämpfer des TUS Griesheim souverän mit Kesa-Gatame. Im zweiten Kampf, bereits mit Wazari und Yuko zurückliegend, bewahrte Masaki einen kühlen Kopf und warf seinen Gegener mit Osoto-Otoshi – Ipppon! Auch den dritten Kampf gewann Masaki hochverdient mit Mune-Gatame und sicherte sich somit den ersten Platz und einen glänzenden Pokal.

Über eine Bronzemedaillie freute sich die ebenfalls in der U12 kämpfende Clara Knobloch. Die 10 Jährige musste den ersten Kampf leider eindeutig, den zweiten unglücklich im Haltegriff abgeben.

In der U15 starteten mit Leon Mager, Max Kowallik und Leon Klatyk drei frischgebackene Gelbgurte in einem erfahrenen Starterfeld, bei dem bis zum braunen Gürtel alles dabei war. Leon Mager, der zum ersten Mal bei einem Turnier auf der Matte stand, wurde im ersten Kampf von einem Grüngurt überrumpelt und blieb im zweiten Kampf gegen einen starken Orange-Grün-Gurt bis kurz vor Schluss gleich auf. Leider reichte es ebenso wie bei Max Kowallik nur für einen 7. Platz. Für Max war es das 2 Turnier in seiner jungen Laufbahn und er musste sich gegen deutlich erfahrenere Gegner geschlagen geben.

Leon Klatyk gewann den ersten Kampf gegen den Träger eines orange-grünen Gürtels mit Mut und Köpfchen. Mit mehreren sehenswerten Wurfansätzen gewann er am Ende mit Yuko aus einem Osoto-Otoshi. Danach gab es einige Verwirrung um Leons Gegner im 2. Kampf. Es wurde zunächst fälschlicherweise der Kampf gegen einen routinierten Braungurt begonnen, der sich die Zähne Leon aussbiss, wenig Chancen hatte und im Boden Leon klar unterlegen war. Dieser Kampf wurde jedoch abgebrochen, da der Gegner in der falschen Gewichsklasse angetreten war. Die Kampfliste musste korrigiert werden und Leon erneut zum 2. Kampf antreten. Diesmal gegen einen Orange-Grüngurt, gegen den er sich nach einem lange ausgeglichenen Kampf leider im Haltegriff geschlagen geben musste. Im letzten Kampf ließ ein erfahrener Grüngurt vom TUS Griesheim nichts anbrennen und holte sich sozusagen im Heimderby den Sieg. Somit wurde Leon 5.

Als einzige Tamanégi Starterin der weiblichen U15 ging Lena Geiger an der Start und konnte trotz starker Leistung ebenfalls nur einen 5. Platz erkämpfen. Auch wenn ein wenig Pech dabei dabei, alle Kämpfer konnten wertvolle Erfahrungen sammeln und hatten mit dem begleitende Trainer Julian Kaplan viel Spaß. Besonders begeistert waren Alle von der zügigen Abwicklung durch den Veranstalter, bei TG 1886 Rimbach wurde auf 5 Matten gleichzeitig gekämpft. Alles in allem eine gelungene Verstaltung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen