Griesheim radelt für ein gutes Klima beim Stadtradeln um die Wette

Die Stadt Griesheim beteiligt sich vom 20. August bis 9. September 2012 erneut am deutschlandwei-ten Wettbewerb „Stadtradeln“ vom Klimabündnis, dem größten europäischen Städtenetzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder der städtischen Gremien sowie Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für Griesheim zu sammeln. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn für die Engagiertesten winken eine bundesweite Auszeichnung sowie hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon allein 149 Mio. im Straßenverkehr. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden. Bürgermeisterin Gabriele Winter ruft alle Mitglieder der politischen Gremien sowie Bürgerinnen und Bürger auf, beim Wettbewerb für den Klimaschutz mitzuradeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen.

Die Aktion dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u. a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern.

Radelinteressierte melden sich online unter „www.stadtradeln.de“ an. Bei Fragen steht Andreas Spi-ckermann als Koordinator im Umweltamt (Telefon 06155 / 701241, mobil@griesheim.de) zur Verfü-gung.

Anlässlich der Aktion Stadtradeln findet auch am 8. September 2012 (Samstag) am Platz Bar-le-Duc ein städtischer Aktionstag „Rund ums Rad“ statt. Hier erhalten Interessierte vielfältige Informationen zum Thema Mobilität. Daneben werden Fundräder versteigert und die Polizeistation Griesheim codiert Fahrräder. Nähere Informationen folgen hierzu noch.

Stadtradeln ist eine deutschlandweite Aktion des Klima-Bündnis und wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert sowie von verschiedenen Partnern unterstützt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen