Griesheim schlägt eine Brücke nach Asien

Kendo
4Bilder
  • Kendo
  • hochgeladen von C. H.

Am 19. April konnte man einen Hauch Asien in der Hegelsberghalle erleben. Die Budo Abteilung des TuS Griesheim feierte dort ihr zweites Kirschblütenfest unter Einbindung ihrer verschiedenen Jubiläen in den Sparten Judo (40 Jahre), Shinson Hapkido (25 Jahre) und Kendo (20 Jahre) sowie Aikido. Schon beim Eintreten in die Halle eröffnete sich dem Besucher ein asiatisches Ambiente. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Halle mit zahlreichen selbstbemalten Lampions, Kirschblüten und Bäumchen sowie einem selbstgebauten Tori aufwendig geschmückt. Nachdem die Bürgermeisterin, Frau Gabriele Winter, die Veranstaltung eröffnet hatte, ertönte ein Gong, der die erste und alle weiteren Vorführungen stimmungsvoll ankündigte. Jede Sparte führte ihre Kampfkunst unter der Begleitung einer fachlichen Moderation eindrucksvoll vor. Die großen und kleinen Sportler führten mit Spaß, aber hoch konzentriert ihre eingeübten Techniken, Würfe und Sprünge vor, was die zahlreichen beeindruckten und faszinierten Besucher mit viel Beifall honorierten. In den Pausen lud die Abteilung die Interessierten ein, selbst ein paar Handgriffe und Fallübungen auszuprobieren. Viele Kinder aber auch einige Erwachsene nutzten das angebotene Mitmachprogramm. Andere informierten sich an den Infoständen der Sparten nach Trainingszeiten, schmökerten in den ausliegenden Büchern oder suchten das Gespräch mit den Trainern. Pünktlich zur Mittagszeit duftete es verführerisch aus dem Nebenraum nach verschiedenen frisch zubereiteten asiatischen Speisen. Besonders erfreute sich die Budo Abteilung der Zusagen eingeladener Gruppen und Aussteller. So wussten die Taiko Trommler erneut mit ihren rhythmischen Darbietungen zu begeistern. In gelben Kimonos zeigte eine Bon Odori Gruppe typische japanische Kreistänze und band auch Zuschauer mit ein. Ruhiger, aber ebenso faszinierend, ging es bei der traditionellen japanischen Schwertkampfkunst Iaido zu. Während sich die Kinder Tipps beim Manga Zeichnen holen und die Tangrami-Falttechnik erlernen konnten, bestand für die Erwachsenen die Möglichkeit, am Ikebana-Stand sowohl Gestecke zu erwerben als auch selbst zu gestalten. Wer ein weiteres besonderes Andenken oder ein Geschenk suchte, der wurde beim Stand der Tuschemalerei Sumi-e fündig. Das diesjährige Kirschblütenfest lässt sich kurz zusammenfassen: Ein gelungenes, abwechslungsreiches und unterhaltsames Fest. Wer Interesse an den Sportarten gewonnen hat, kann sich unter http://os-edv.eu/budo weiter informieren.
(Chr. Hammerschmidt)

Autor:

C. H. aus Griesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.