Hassia Dieburg kommt unter die Räder

In der Fußball-Kreisliga A Dieburg empfing am vergangenen Sonntag, den 11. November Hassia Dieburg die Germania aus Babenhausen. Eigentlich bot diese Partie den Dieburger Kicker die Gelegenheit, den Anschluss zu den Spitzenteams der A-Liga Dieburg zu erlangen. Doch es sollte an diesem tag ganz anders kommen, eine blutleere Vorstellung der Hassia endete in einem 0:5-Heimdebakel gegen die Germania, die ihrerseits eine starkre Leistung ablieferten.
Von Beginn an war den Jungs von Torsten Schnitzer anzumerken, dass sie heute nicht gerade ihren besten Tag erwischt haben. So war es nur folgerichtig, dass bereits in der 10. Spielminute der Germania Spieler Mustafa Sawaneh das 0:1 aus Dieburger Sicht markierte. Dies sollte nicht der letzte Treffer des Stürmers aus Babenhausen gewesen sein. Schon in der 17. Minute legte er das 2:0 für die Germania nach. Die Hassia lies Kampfbereitschaft, Laufleistung und Wille vermissen, sodass konsequenterweise noch vor dem Pausenpfiff der dritte Gegentreffer kassiert wurde. Mohamed Mike Sawaneh erzielte in der 34. Spielminute das 3:0 für Babenhausen, sodass das Spiel bereits vor dem Seitenwechsel vorentschieden schien. Denn auch in der zweiten Hälfte der Partie zeigten die Dieburger keine Leistungssteigerung. Zum absoluten Matchwinner mauserte sich im Laufe der zweiten 45 Minuten Mustafa Sawaneh, der seinen dritten (67.) und vierten (72.) Treffer an diesem Tage folgen ließ. Damit war die Klatsche für die Hassia besiegelt. Durch die herbe Niederlage verlieren die Dieburger allmählich den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga. Zum Tabellenprimus SG Ueberau beträgt der Abstand nun schon 7 Punkte.
Um sich nicht vorzeitig vom Aufstiegsrennen zu verabschieden muss die Hassia im nächsten Spiel eine andere Leistung abrufen. Am diesem Sonntag, den 18. November empfangen die Dieburger die Mannschaft von der Viktoria Kleestadt. Gegen die Kleestädter benötigt Hassia Dieburg dringend weitere Zähler auf dem Konto und will vor allem vor den eigenen Zuschauern ein anderes Gesicht präsentieren. Anpfiff ist am Sonntagmittag um 14:45 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen