Hessenliga: Viktoria Griesheim mit Befreiungsschlag

Am 19. Spieltag (Samstag, den 24. November) der Fußball-Hessenliga waren wieder die südhessischen Vereine Viktoria Griesheim, FCA Darmstadt und Rot-Weiß Darmstadt im Einsatz. Der Viktoria Griesheim gelang mit einem 2:0-Sieg über Viktoria Urberach ein Befreiungsschlag, der sie auf den 7. Rang der Tabelle beförderte, weit weg von den Abstiegrängen. Auf diesen rangieren jedoch weiterhin die Darmstädter Vereine von Rot-Weiß und FCA Darmstadt. Während der FCA eine bittere 1:4-Heimniederlage einstecken musste, verloren die Rot-Weißen ihr Gastspiel bei FSV Fernwald gar mit 0:5.

In Griesheim ereignete sich zunächst ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Die Gastgebende Viktoria sowie die Gäste aus Urberach neutralisierten sich weitestgehend in den ersten 45 Minuten. Folgerichtig stand zur Halbzeitpause ein mageres 0:0, das für Zuschauer wie Spieler sehr ernüchternd wirkte. In den zweiten 45 Minuten gingen die Jungs von Trainer Rainer Kolitsch höheres Tempo, dass sich vorerst jedoch noch nicht auszahlen sollte. Erst in der 75. Spielminute der Partie erlöste der eingewechselte Andreas Klug sein Team und die Zuschauer in Griesheim. Nur fünf Minuten Später konnte Joerg Finger per verwandelten Strafstoß auf 2:0 erhöhen und somit den Urberachern den Nackenschlag verpassen. Durch den Heimsieg setzten sich die Griesheimer auf den 9. Rang ab und können mit einem sicheren Polster zu den Abstiegrängen aufatmen.
Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Kicker von Rot-Weiß Darmstadt. Man reiste zum starken FSV Fernwald und wusste zwar vorher, dass man als Außenseiter in die Partie gehen würde, jedoch war das 0:5 am Ende doch eine herbe Enttäuschung. Bereits in der 19. Spielminute gingen die Jungs von Stephan Adam mit 0:1 in Rückstand. Sven Ehser netze für den FSV ein. Zur 2:0-Pausenführung schoss in der 37. Minute Erdinc Solak ein. Doch auch nach der Halbzeitpause sollte sich die Leistung der Darmstädter nicht bessern und man musste weitere Gegentore einstecken. Sven Ehser (55.) sowie Erdinc Solak (78.) erzielten jeweils ihren zweiten Treffer an diesem Tag zum 0:4 aus Darmstädter Sicht. Daniel Erben setzte in der 88. Spielminute noch einen drauf und markierte den 5:0-Endstand für den FSV Fernwald. Die Rot-Weißen bleiben nach der deutlichen Niederlage auf dem 16. Rang der Hessenliga stehen und befinden sich in großen Abstiegssorgen.
Dies hat jedoch auch weiterhin der Nachbar vom FCA Darmstadt. Der FCA konnte in sein Heimspiel gegen den SC Waldgirmes ebenfalls nicht punkten und steht somit einen Platz unter den Rot-Weißen auf Rang 17. der Hessenliga. Dabei konnten die Hausherren die erste Hälfte der Partie noch weitestgehend ausgeglichen gestalten. In der 19. Minute ging man gar durch das Tor von Dominique Jourdan mit 1:0 in Führung. Doch kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste aus Waldgirmes zurückschlagen und auf 1:1 stellen. Raffael Szymanski schoss den Ausgleichstreffer für den SC Waldgirmes. In der zweiten Halbzeit konnten die Darmstädter das hohe Tempo nicht mithalten und man kassierte in der 61. Spielminute durch Kevin Kaguah das 1:2. Als Masih Saighani (83.) und erneut Raffael Szymanski (88.) kurz vor Ende der Partie zum 4:1 für Waldgirmes erhöhten, war das Spiel Entschieden.
Am kommenden Wochenende (Samstag, 1. Dezember) spielt der FCA Darmstadt bei der Viktoria Urberach. Zeitgleich um 14 Uhr stehen sich die Mannschaften von Rot-Weiß Darmstadt und der Viktoria Griesheim im direkten Duell gegenüber. Das südhessische Derby verspricht Spannung, da die RW Darmstadt schon fast zum punkten gezwungen ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen