Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung der Sportvereinigung Eberstadt

Auf der ordentlichen Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 2. Mai 2012, konnte Tischtennis-Abteilungsleiter Ralf Schwarzer neben zahlreich anwesenden Mitgliedern auch den 1. Vorsitzenden des Gesamtvereins, Dr. Patrik Spura begrüßen.

Abteilungsleiter Ralf Schwarzer berichtete über die Erfolge des vergangenen Sportjahres, die mit 2 Damenmannschaften, 3 Herrenmannschaften und 2 Nachwuchsmannschaften an der Tischtennis-Wettkampfrunde teilgenommen hat. Neben erfolgreichem Auftreten der Mannschaften fanden besondere Erwähnung der Titel des Einzelkreismeisters von Jörg Hengstberger sowie sein Bezirksmeistertitel im Doppel in der Klasse D. Jugendwart Lothar Ehses konnte vom gut angenommenen Angebot des Jugendtrainings vor allem im Anfängerbereich berichten und lobte die Jugendtrainer Natascha Schneider und Günter Beck für ihren Einsatz.

Auf der harmonisch Sitzung wurden bei Neuwahlen zum Vorstand in ihren Ämtern bestätigt: Abteilungsleiter Ralf Schwarzer, Kassenwart Gerold Schilling, Sportwart Alexander Genewikow, Pressewart Lothar Schmitz, Jugendwart Lothar Ehses, Vergnügungswartin Heike Röhl. Neu ins Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters wurde Marcel Römhild gewählt.

Abteilungsleiter Ralf Schwarzer wies zum Ende der Sitzung auf das traditionelle Tischtennisturnier der Sportvereinigung Eberstadt hin: Über das Pfingstwochenende lädt die Tischtennisabteilung der Sportvereinigung Eberstadt zu seinem mittlerweile 55. Franz-Edthofer-Turnier ein. Die Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren lagen bei diesem bundesoffen ausgeschriebenen Turnier stets zwischen 250 und 320 Spielerinnen und Spielern, ein Teilnahmerekord wurde mit 337 Teilnehmern im Jahr 2006 gezählt. „Entscheidend wird sein, wie viele Konkurrenzveranstaltungen zeitgleich mit unserem Turnier im Terminkalender aufgeführt werden und wie das Wetter mitspielt. Denn gutes Pfingstwetter drückt erfahrungsgemäß auf die Teilnehmerzahlen“, äußerte Abteilungsleiter Ralf Schwarzer seine Hoffnung auf ein spannendes Turnier. Gespielt wird in 17 Spielklassen, davon sieben Nachwuchsklassen. Erstmalig wird das Turnier nach den neuen Ranglistenbestimmungen durchgeführt. Das bedeutet, dass sich die Einteilung eines Spielers in die jeweilige Turnierklasse aus seinem Ranglistenplatz in der offiziellen Rangliste des Deutschen Tischtennisbundes (DTTB) ergibt und sich auch jedes Einzelspiel eines Spielers auf seine weitere Platzierung in dieser Rangliste auswirkt. Alle Einzelergebnisse pro Spieler werden erfasst und an die DTTB-Rangliste übermittelt.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen