Kurioser Sieg der Ringer des KSV Seeheim

Im Spitzenkampf der 2. Ringer-Bundesliga Mitte zwischen dem Vierten KSV Seeheim und dem Dritten KSC Niedernberg fiel die Entscheidung kurioserweise bereits an der Waage. Ein Gästeringer vom KSC Niedernberg war für seine Gewichtsklasse zu schwer und ein weiterer kam zu spät zum Abwiegen. Damit hatte der KSV Seeheim laut Regelwerk bereits vor dem Kampf mit 36:0 gewonnen. Nichtsdestotrotz kam es anschließenden zum damit bedeutungslosen Freundschaftskampf zwischen dem KSV Seeheim und dem KSC Niedernberg. Diesen Kampf, der jedoch nicht in die Wertung eingeht, konnten die Gäste aus Niedernberg mit 26:14 für sich entscheiden.
Auf Seeheimer Seite zeigten vor allem Miguel Gutierrez (60 kg) und Imants Lagodskis (120) mit technisch überlegenen Punktsiegen gegen Andrej Kurockin und Waldemar Peil gute Leistungen. Achtbar schlug sich auch Alexander Reimann (74 G). Dem Deutschen Juniorenmeister Ibrahim Fallacara bot er lange Paroli und verlor nur knapp mit 2:3.
Den nächsten Kampf bestreiten die Seeheimer Ringer am Samstag, den 15. Dezember beim TSV Burgebrach, den aktuell Sechsten der 2. Bundesliga Mitte. Will man weiter den Kontakt zu den vorderen Plätzen der Tabelle halten, müssen die Seeheimer in diesem Kampf die Oberhand behalten.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.