Mit Inbrunst gegen den SVN Zweibrücken

Offenbach. Die Offenbacher Kickers bestreiten am Mittwoch (01.04) ihre zweite Partie der englischen Woche. Mit dem SVN Zweibrücken trifft der OFC dabei auf den Tabellenletzten der Regionalliga Südwest. Dennoch erwartet Cheftrainer Rico Schmitt keine einfache Aufgabe. „Jede Mannschaft hat in dieser Liga das Potenzial zu gewinnen.“ Maik Vetter ist sich dabei sicher: „Unterschätzen werden wir hier niemanden!“ Im Oktober letzten Jahres konnte der Verein im letzten Moment eine drohende Insolvenz abwenden. Richard Denger, 1. Vorsitzender des Vereins, erklärte in einer Pressekonferenz, dass durch das Engagement von Sponsoren und Vorstand sowie zahlreichen finanziellen Einsparungen das Unheil abgewendet werden konnte. Alle Kosten für die laufende Saison, wie die Spielergehälter, konnten dadurch gesichert werden. Die Zukunft des 1929 gegründeten Vereins muss jedoch auch auf neue Füße gestellt werden, zudem musste der Etat von 350.000 Euro auf 200.000 Euro nach unten gefahren werden. Und so gab es in der Winterpause einmal mehr einen kompletten Personalwechsel. Mit 18 Spielern wurden die Verträge aufgelöst, 17 neue Akteure, die überwiegend unterklassig gespielt haben, füllen das neue Konstrukt von Trainer Guido Hoffmann auf. So mussten auch die ehemaligen Waldhöfer Nico Müller (Ziel unbekannt) und Nassim Banouas (SV Wiedbaden) den SVN Zweibrücken verlassen. Schmerzhaft für den Regionalligisten dürften vor allem die Abgänge von Torjäger Jannik Sommer (FK Pirmasens), Torhüter Thorsten Hodel (SV Morlautem), Mittelfeldstratege Adam Bouzid (FK Pirmasens) und Leistungsträger Bruno Gomis (Eintracht Trier) sein. So erzielte Sommer alleine sieben der bislang insgesamt 15 Tore der Zweibrücker. Rico Schmitt: „Es ist eine schwierige Situation und Umfeld für den Verein. Sportlich haben sie nun drei Mal in Folge knapp verloren. Die Mannschaft um Rico Schmitt ist daher gewarnt. „Wir haben eine junge, engagierte Truppe, die mit Inbrunst morgen das Spiel gewinnen will“, sagte der Offenbacher Cheftrainer mit Hinblick auf das Spiel.

Verzichten muss Rico Schmitt dabei auf Klaus Gjasula sowie Sascha Korb, die beide eine Gelb-Sperre absitzen. Zusätzlich ausfallen wird Jan Biggel, dessen Erkrankungsbild nach ersten Untersuchungen den Verdacht auf das Epstein-Barr-Virus aufkommen lässt. Wieder zurück im Kader begrüßen kann das Team hingegen Gabriel Gallus, der nach einer Schambeinentzündung zurückkehrt, sowie Kevin Wittke.

Spielbeginn gegen den SVN Zweibrücken ist am Mittwoch, den 01. April 2015, um 19.30 Uhr, im Sparda-Bank-Hessen-Stadion. (OFC)

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.