Pfungstadt beendet Hallenrunde ungeschlagen

Mit einem 5:0 Auswärtssieg schafft das Faustball Team des TSV Pfungstadt die Hallensaison mit einem Rekord abzuschließen. Am letzten Spieltag der besiegte Pfungstadt den Tabellen letzten TSV Grafenau. Die Hessen stehen damit ungeschlagen an der Tabellenspitze. Trotz sicherem Abstieg wollten sich die Schwaben aber nicht kampflos geschlagen geben und zeigten ihren Fans einen würdigen Abschied. Pfungstadt hatte Schwierigkeiten sich vom Gastgeber abzusetzen und es kam zu einem spannenden ersten Satz. Die Gäste aus Hessen hatten eine hohe Fehlerquote, schafften am Ende aber die entscheidenden zwei Punkte und sicherten sich den ersten Satz.

Im zweiten Satz zeigte Pfungstadt seine Stärken und baute schnell einen Vorsprung aus. So dass der zweite Satz mit 11:4 gewonnen wurde. Auch mit 0:2 Sätzen hinten, dachte der TSV Grafenau nicht ans aufgeben und brachte den Spitzenreiter einige male in Bedrängnis. Trotzdem reichte es TSV Grafenau nicht zum Satzgewinn. Mit 11:8, 11:8 und 11:2 gingen auch die letzten drei Sätze an den Tabellenersten.

Das nächste Ziel lautet jetzt: Deutsche Meisterschaft. „Auch wenn wir heute 5:0 gewonnen haben, bin ich trotzdem nicht mit unserer Leistung zufrieden. Gegen Grafenau mag das vielleicht noch reichen, doch bis zur Deutschen Meisterschaft müssen wir weiter an uns arbeiten und die Pause sinnvoll nutzen. Von einem Durchmarsch in der Liga kann man sich ja bekanntlich noch nichts kaufen, wenn man die entscheidenden Spiele bei der Deutschen Meisterschaft verliert“, erläutert Hendrik Vetter. Mit 14 Siegen in 14 Spielen und nur 9 verlorenen Sätzen schloss der TSV die Saison ab. „Besonders wichtig war es für uns heute, dass wir keinen weiteren Satz mehr verlieren, damit wir unseren Satzrekord von der vergangenen Feldrunde verbessern können. Während wir im Sommer zwölf Sätze verloren haben, haben wir die Messlatte mit nur neun verlorenen Sätzen noch einmal deutlich höher gelegt,“ erzählt Ajith Fernando stolz. Am 9. und 10. März findet die Deutsche Meisterschaft in Coburg statt. Der TSV trifft in der Vorrunde auf den zweitplatzierten in der Nordstaffel und den drittplatzierten aus der Südstaffel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen