Rückschlag für die Darmstadt Dukes

Die Eishockey-Spieler der Darmstadt Dukes hatten sich von ihrem Gastspiel am Freitag, den 7. Dezember in Solingen beim EC Bergisch Land sicherlich mehr erhofft. Mit einer schwachen Einstellung und Leistung präsentierten sich die Dukes und mussten folgerichtig eine 6:4-Niederlage einstecken. Damit haben es die Darmstädter verpasst einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde zu machen.
Im ersten Drittel des Spiels konnten die Angriffsreihen der Dukes die sich bietenden Gelegenheiten nicht nutzen und es war den Gastgebern anzumerken, dass sie die 3:16-Hinspielpleite nicht auf sich sitzen lassen wollten. Der EC Bergisch Land präsentierte sich stark Formverbessert, profitierte jedoch auch von Nachlässigkeiten der Darmstädter Spieler. Torhüter Dennis Jakobi war es im ersten Drittel zu verdanken, dass man mit einem 0:0 in die erste Drittelpause ging.
Das zweite Drittel der Partie begann für die Darmstadt Dukes glänzend, als Adrian Parejo in der 22. Spielminute den 1:0 Führungstreffer für die Gäste aus Darmstadt markierte. Doch nur eine Minute später mussten die Dukes den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen. Daraufhin entwickelte sich ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst konnte Tobias Etzel (27.) die Darmstädter erneut in Führung schießen, doch auch diesen Treffer konnten die Hausherren mit dem 2:2 egalisieren. In der 34. Minute war es Marc Lingenfelser der wiederum den 3:2-Führungstreffer für die Dukes erzielen konnte. Doch es zeigte sich, dass die Darmstädter Spieler an diesem Tag nicht die gewohnte Ruhe in ihr Spiel bringen konnten, denn nur eine Minute später war der EC Bergisch Land erneut zur Stelle und markierte den 3:3-Ausgleich. In der 38. Minute war es dann soweit und die Dukes gingen zum ersten Mal in dieser Partie in Rückstand. Damit ging es mit einem 3:4-Rückstand für die Darmstadt Dukes in das letzte Drittel der Partie.
Doch die Solinger sollten mit einem Doppelschlag aus der 45. und 47. Minute mit 6:3 davonziehen und eine Vorentscheidung in diesem Spiel herstellen. Am Ende sollte es nur noch zum 4:6-Anschlusstreffer durch Christian Wehner langen, insgesamt natürlich für die Ansprüche der Dukes viel zu wenig.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.