Spaß für Wände und Wassersportfreunde: der SURF-Kalender 2014

Star auf seinem Starboard: Philip Köster beim Frontloop über der pazifischen Weißwasserwalze.
  • Star auf seinem Starboard: Philip Köster beim Frontloop über der pazifischen Weißwasserwalze.
  • Foto: Delius Klasing Verlag
  • hochgeladen von Torsten Fuchs

Es gibt Dinge, die scheinen langsam aus der Mode zu kommen, obwohl sie bislang nützliche Dienste geleistet haben. Zum Beispiel die Armbanduhr, deren Aufgabenfeld komplett vom Handy übernommen wurde. Ob Wandkalendern eines Tages das gleiche Schicksal beschieden ist? Hängt von den Motiven ab, ob diese weiterhin aufgehängt werden.

Für Anhänger des Wassersports jedenfalls stellt sich diese Frage zumindest im kommenden Jahr nicht. Denn der Kalender „SURF 2014“ aus dem Delius Klasing Verlag in Bielefeld wartet auf mit zwölf atemberaubenden Momentaufnahmen, welche die Profis der Branche zeigen bei dem, was der gemeine Hobbywassersportler in der Regel nicht kann. Während der bei drei Windstärken am Wochenende gemütlich über den Baggersee tuckert, sind für den Kalender die Besten der Welt abgeschossen worden.

Surfstars, Starfotografen und Nachwuchsstars

Vom Hubschrauber aus, im Wasser oder auch an Land – die Bilder stammen ebenfalls von den großen Namen der Szene, denn John Carter, Jerome Houyvet und Ben Thouard haben fotografiert. Das der deutsche Überflieger Philip Köster auf dem Titelbild landete, ist keine Überraschung. Der mehrfache Weltmeister in der Welle fliegt über eine solche, die sich im Riesenformat vor Hawaii bildet (Kalenderbild für November 2014). Neben Köster sind Windsurfstars wie Kai Lenny, Ricardo Campello und Björn Dunkerbeck über das kommende Jahr verteilt bzw. im Großformat zu bewundern.

Lobenswert ist, dass die Kalendermacher sich nicht nur auf die ganz großen Namen stürzten, sondern auch den Nachwuchs einen Monat lang in Szene setzen. Gleich im Januar darf der polnische Windsurfaufsteiger Maciek Rutkowski an den Wänden demonstrieren, wie er die Nordsee zur Startbahn für seinen verdrehten Steigflug umwidmet. Die Mischung des Fotodutzends ist stimmig wie im Kalendervorjahr 2013.

Kalendermacher bei der Arbeit

Unsere Redaktion wollte in diesem Jahr wissen, wie ein solcher Kalender entsteht. Der Delius Klasing Verlag in Bielefeld teilte mir mit, dass das Team des Fachmagazins SURF vorab etwa 30 Fotos auswählt. Aus dieser „Long list“ picken sich die Kalendermacher dann die zwölf Jahresmotive. Das Erstellen dieser „Short list“ passiert sehr zeitig. Denn während „SURF 2014“ gerade über die Ladentische geht (oder telefonisch bestellt werden kann – siehe unten), läuft bereits die Kalenderproduktion für 2015. Die Druckerzeugnisse werden dem Verlag zufolge schon im kommenden Sommer vorliegen, damit sie an den Handel ausgeliefert werden können.

Anhänger von Funsportarten wie Surfen und Kiten können also beruhigt sein. Das Outlook-Tagebuch wird den sportlichen Kalender zumindest im kommenden Jahr nicht abhängen.

Kalender „SURF 2014“, Delius Klasing Verlag, Bielefeld, 1. Auflage
auch per Telefon bestellbar: (0521) 559 955
Format 56,1 x 46,3 cm, Spiralbindung
Preis: 22,90 € (in Österreich: 23,60 €, in der Schweiz: 34,90 sFr)
ISBN 978-3-7688-3615-9

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen