Sportkreis Groß-Gerau e.V.: Klausurtagung des Sportkreis-Vorstandes 2013

Derzeit wird überlegt, durch eine neue Routenplanung andere Kommunen mit einzubinden. Überlegt wird, „Der Kreis rollt“ über eine Nordwestroute durch den Kreis führen zu lassen. Die ersten Gespräche sind bereits geführt worden, berichtete der Sportbeauftragte des Kreises, Klaus Astheimer.

Im Rahmen des Aufgabenkataloges der Zielvereinbarung zwischen lsb h und Sportkreis Groß-Gerau werden die einzelnen Projekte zur Vorlage beim lsb h dokumentiert, um eine korrekte Mittelverwendung zu gewährleisten. Die erste Aktion war die Teilnahme am „Qualitätszirkel Kinder-Jugendärzte im Kreis GG“ von Petra Scheible und Klaus Astheimer. Dabei wurde vereinbart, dass alle Turnangebote für Kinder gesammelt und in einer Broschüre veröffentlicht werden sollen. Um dies zu kommunizieren, ist eine Infoveranstaltung mit den Sportvereinen geplant.

Der Sportkreisvorsitzende Wolfgang Glotzbach hat zusammen mit dem Sportbeauftragten sowie Vertreterinnen vom Jobcenter und der Kreisverwaltung an einer Präsentation des Projektes „JOBfit interaktiv“ vom Kreis Offenbach teilgenommen. Dieses Projekt soll die Chancen zum Finden von Ausbildungsmöglichkeiten für jugendliche Sportler aus den Kreisvereinen verbessern. Hierzu wurde ein Fahrplan vorgelegt, nach dem in einer Kooperation aus Kreis Offenbach, Kreis GG, Jobcenter und Sportkreis vorgegangen werden soll. Zu einer Auftaktveranstaltung werden die Sportvereine von Kreis Sportkreis eingeladen und das Programm von Vertretern des Kreises Offenbach vorgestellt. Die gesamte Koordination wird personell vom Kreis Offenbach übernommen. Jedoch können die Schulungen der benötigten Mentoren im Kreis Groß-Gerau durchgeführt werden. Das Jobcenter wird sich voraussichtlich mit einem Kostenbeitrag von 3.000 – 5.000 Euro an dem Projekt beteiligen.

Ein weiteres Projekt im Sportkreis könnte die Durchführung eines Aktionstages in Kooperation mit der Kreissparkasse Groß-Gerau sein. Dabei wird sich der Sportkreis mit seinem Breiten- und Familiensportangeboten präsentieren. Dieser Aktionstag könnte immer im Wechsel mit der Veranstaltung „Der Kreis rollt“ stattfinden. Die Gespräche darüber haben jetzt begonnen. Vorgestellt wurde den Vorstandsmitgliedern der Entwurf einer Broschüre, die den Vereinen als Wegweiser für die Beantragung von Fördermitteln beim Land, Kreis und Landessportbund dient.

Informationsveranstaltungen werden zur Umstellung auf „internationale Zahlungsverfahren“ – Einführung von „Single European Payment Area“ (kurz: Sepa) ab 1. Februar 2014 im März und bezüglich der „Planung von vereinseigenen Reiseveranstaltungen“ vorbereitet. Die stellvertretenden Sportkreisvorsitzende Petra Scheible wird sich mit einem geeigneten Referenten in Verbindung setzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen