TV Groß-Umstadt – TV Germania Großsachsen 29:30 (16:13)

Erneut hat der TV Groß-Umstadt seine Anhänger enttäuscht und muss sich nach einer wiederum vermeidbaren Heimniederlage mit der Lage abfinden, dass er sich mitten im Abstiegskampf befindet. Die prekäre Situation ist einigen Akteuren anscheinend immer noch nicht bewusst – nach zwar immer knappen, aber eben vermeidbaren Niederlagen muss sich der TVG etwas kreatives einfallen lassen, will er nicht noch weiter in der Tabelle abrutschen und ernsthaft die gute Aufbauarbeit der letzten Jahre zunichte machen.

Der TVG spielte von Beginn an gefällig und ging schnell mit 4:0 in der 3. Minute in Führung, verstand es aber bereits zu diesem Zeitpunkt nicht, die Führung weiter auszubauen und die Dominanz über längere Strecken durch zu halten. Beim 14:8 in der 20. Minute verabschiedete man sich bereits gedanklich in die Halbzeit und ließ Großsachsen völlig unnötig auf 16:13 heran kommen. Großsachsen witterte seine Chance und ließ sich auch in der zweiten Halbzeit nie abschütteln, immer wieder kämpften sich die Bergsträßer heran und erzielten in der 52. Minute zum ersten Mal den Ausgleich zum 26:26, nachdem der TVG völlig von der Rolle einen 5 Tore Vorsprung in der 44. Minute abgab. Unvorbereitete Torwürfe und eklatante Abwehrschwächen spielten den Gästen in die Hand. In den letzten Minuten gaben völlig unnötige Disziplinlosigkeiten den Ausschlag für die weitere Heimniederlage. So wurde überhastet abgeschlossen und zwei Zeitstrafen gegen Acic in der 57. und Lochtenbergh in der 58. Minute (wegen Ballhaltens) brachte den TVG in die Situation plötzlich nur noch mit 4 Feldspielern in dieser wichtigsten Phase des Spiels auf dem Feld zu stehen. Es kam, wie es kommen musste, Großsachsen nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit zum vielumjubelten Siegtreffer in der 60. Minute.

Teammanager Blechschmitt: „Mit dieser erneuten vermeidbaren Niederlage hat sich die Mannschaft enorm unter Druck gesetzt und muss sich ernsthaft Gedanken über die prekäre Lage machen. Hoffentlich weiß jetzt jeder, wo wir uns aktuell befinden.“

Am nächsten Sonntag, 08.12.2012 spielt der TVG beim TSV Friedberg und muss eine lange Anreise hinnehmen, denn Friedberg liegt bei Augsburg und das sind immerhin fast 380 km einfache Busfahrt. Gespielt wird am Samstag, 08.12.2012 um 20.00 Uhr.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.