TV Nieder-Klingen schlägt TSV Langstadt

Die Mannschaft von TV Nieder-Klingen hat das Meisterschaftsrennen in der Fußball-Kreisoberliga Dieburg/Odenwald, mit einem Sieg am vergangenen Sonntag (28. Oktober) über den TSV Langstadt, wieder spannend gemacht. Der TSV Langstadt bleibt zwar nach der 1:2 Niederlage beim TV Nieder-Klingen auf dem ersten Tabellenplatz, doch der Aufsteiger vom SV Lützel-Wiebelsbach könnte mit einem Sieg im Nachholspiel an den Langstädtern vorbeiziehen. Auch der TSV Seckmauern sowie der TV Nieder-Klingen sind nun wieder in Reichweite.
In Otzberg zeigte sich von Beginn an, dass zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander trafen. Bei schwierigen Wetterverhältnissen entwickelte sich jedoch eine unruhige Anfangsphase, die nicht durch spielerische Glanzleistungen geprägt war. In der 26. Spielminute konnte dann Umut Kizilyar einen Strafstoß zum 1:0 für den TV Nieder-Klingen im Gehäuse der Langstädter unterbringen. Der TSV kämpfte sich im Anschluss zurück in die Partie und konnte noch vor der Halbzeitpause den Rückstand egalisieren. Patrick Bohn traf in der 41. Spielminute der Partie zum 1:1-Ausgleich für Langstadt. Mit diesem Ergebnis wechselten die Teams die Seiten.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild. Beide Mannschaften waren gleichwertig und es deutete daher lange Zeit alles auf eine gerechte Punkteteilung hin. Es war zu spüren, dass ein weiteres Tor die Entscheidung in diesem Spiel herbeiführen könnte. So sollte es dann auch an diesem Tag kommen, als Stanislar Hubinsky in der 90. Spielminute, kurz vor Ende der Partie das goldenen Tor gelang. Der Siegtreffer wurde ausgiebig gefeiert, auch wenn in diesem engen Spiel sicherlich eine Punkteteilung das gerechte Ergebnis gewesen wäre.
Während der SV Lützel-Wiebelsbach und der TSV Seckmauern wetterbedingt nicht spielten, sorgte der TV Nieder-Klingen dafür, dass es trotzdem Spannung im Aufstiegsrennen gibt. Nieder-Klingen reist am kommenden Sonntag, dem 4. November zum Tabellenschlusslicht der TG Ober-Roden, der TSV Langstadt empfängt vor heimischer Kulisse den ebenso abstiegsbedrohten TSV Günterfürst. Beide Kreisoberligaspiele werden um 14:30 Uhr angepfiffen.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.