Van Bommel: "Wir sind noch nicht fertig"

Kaum hat die EM begonnen, stehen die Niederlande schon mit dem Rücken zur Wand. Durch die Niederlage gegen Dänemark (0:1) hat der Vizeweltmeister am Mittwoch in der Partie gegen Deutschland (20.45 Uhr) bereits erheblichen Druck. Vor allem Arjen Robben macht weiterhin einen unglücklichen Eindruck. Und so hofft Bondscoach Bert van Marwijk zumindest auf die Rückkehr von Joris Mathijsen, der in der Defensive benötigt wird.

Nach jüngsten Erkenntnissen wird Mathijsen gegen Deutschland wohl wieder zur Verfügung stehen. Der frühere HSV-Profi vom FC Malaga nahm einen Tag nach der Auftaktpleite gegen die Dänen am kompletten Training teil und zeigte keinerlei Beschwerden. Der 32 Jahre alte Innenverteidiger hatte am 26. Mai im Länderspiel in Amsterdam gegen Bulgarien (1:2) eine Oberschenkelzerrung erlitten.

Für die eingesetzten Spieler stand nur ein 30-minütiges Auslaufen in Krakau auf dem Programm. Dabei war auch Wesley Sneijder, der nach der Begegnung über leichte Kniebeschwerden geklagt hatte.

Robben, der nach dem Schlusspfiff allein in stiller Verzweiflung am dänischen Strafraum hockte, das Gesicht in den Händen vergraben, fand die 90 Minuten unbegreiflich: "Wenn die Dänen ins Bett gehen, werden sie denken: Wie haben wir hier gewinnen können?"

Kapitän Mark van Bommel sieht aber noch Chancen. "Wir sind noch nicht fertig mit dieser EM, da kommen noch zwei Spiele." Im Training nahm van Bommel seinen ehemaligen Bayern-Mitspieler Robben zur Seite. Beim Auslaufen redeten die Leitwölfe auffällig viel miteinander.

"Jetzt heißt es gewinnen oder sterben. Aber Deutschland will Fußball spielen, das macht sie zu einem besseren Gegner", sagte Ibrahim Afellay vom FC Barcelona. Gerne erinnert man in den Niederlanden derzeit an 1988, als man mit einer Auftaktniederlage gegen die Sowjetunion ins Turnier startete (0:1), um im Finale gegen die gleiche Mannschaft den Titel zu gewinnen (2:0).
(www.kicker.de)

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.