Volleyball des SV Blau-Weiß Aasee e.V.: ...und jetzt geht es zur Westdeutschen Meisterschaft

Die Quali B der weiblichen U20 vom Sonntag im Hittorf war der erwartete Härtetest. Wir wissen jetzt wo wir stehen und haben noch eine Menge Arbeit vor uns bis zur Westdeutschen Meisterschaft Ende April. Aber verstecken müssen wir uns nicht, haben wir doch einen der jüngeren Kader mit Perspektive für die nächsten Jahre.
Einem emotionalen 2:0-Sieg gegen Aachen, bei dem die Mannschaft im 2. Satz einen Sechs-Punkte-Rückstand aufholte, folgte das Ortsderby gegen den USC. Dies ging zwar mit 0:2 verloren, aber 17 Punkte im ersten Satz waren ok. Dank an die Zuschauer, die uns unterstützt haben. Im Gegensatz zum letzten Jahr konnte sich die Mannschaft vom Berg Fidel diesmal eindeutig in der Quali durchsetzen und "wir freuen uns auf die Teilnahme beim Gastgeber SV Blau-Weiß Aasee", so Trainer Matthias Warnck.
"Wir waren kaputt nach dem Spiel" und so war die 0:2-Niederlage im letzten Spiel gegen Meschede kein Beinbruch. Wäre es drauf angekommen hätten wir sie geschlagen, so der selbstbewusste Kommentar von Kaptain Hannah Niehues. Wir haben mit unserer Bewerbung und dem Zuschlag für die Westdeutschen Meisterschaften in diesem Jahr alles richtig gemacht und den großen Druck von der Mannschaft genommen. Jetzt gehen wir die Vorbereitung auf die Meisterschaft gezielt an.
Am Donnerstag gibt es eine Nachbesprechung und anschließend wollen wir unsere B-Jugend im Training unterstützen, damit auch diese Mannschaft den Sprung zu den WDM schafft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen