Die Methodik der Zielsetzung im Kinetischen Zeitmanagement®

Für Ihr eigenes Performance-Coaching

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will,
für den ist kein Wind ein günstiger“
Seneca


Wir kennen kein Zitat, das die Quintessenz der Zielsetzung besser auf den Punkt bringt, als das von Seneca.

Wenn wir mit unserem Boot (unserer Power und Energie, unseren Stärken und 
Potentialen, unseren Wünschen und Motiven usw.) in See stechen (uns also in das „wirkliche Leben“ stürzen), dann können wir den Wind (der uns, manchmal „hart um die Nase“ weht) nicht bestimmen, dem Leben unsere Vorstellung nicht aufzwingen.

Aber wir können die Segel – die sich ja auf unserem Boot befinden und an denen wir selbst Hand anlegen können – entsprechend dem Wind ausrichten. Dazu müssen wir aber wissen, wo’s hingehen soll. Denn sonst ist kein Wind ein günstiger!

Und wenn mal kein Wind weht?
Wenn es nicht vorwärts geht?

Dann können wir uns ausruhen oder wir packen das Paddel aus. Dann müssen wir aber auch wissen, in welche Richtung gerudert werden soll.

Nachfolgend eine Methode wie Sie anhand der folgenden sechs Schritte Ihre persönliche Zielsetzung erarbeiten können:

1. Schritt: Was will ich?

Wünsche und Ziele (bzw. im Business die Zielvorgaben) schriftlich notieren

Unsere Performance Tipps dazu:

Notieren Sie auf Karten Ihre Wünsche und in Stichworten alles, was Ihnen zu einem bestimmten Wunsch einfällt.

Verwerfen Sie nicht zu früh Ihre Wünsche! Im Laufe der 6 Schritte werden Sie „automatisch“ dazu geführt, unrealistische Wünsche zu verwerfen.

2. Schritt: Was kann ich?

Erkennen möglicher Grenzen, die die Zielerreichung verhindern

Unsere Performance Tipps dazu:

https://www.jbt.de/die-methodik-der-zielsetzung-im...

Wenn Sie gerne mehr wissen möchten: www.jbt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.