Persönliche Produktivität steigern - 6 Prinzipien

So steigern Sie Ihre persönliche Produktivität

Damit Sie Ihre persönliche Produktivität steigern können, haben wir für Sie die wichtigsten Kernaussagen aus diesem Artikel heraus gearbeitet:

Eine Überarbeitung / Konkretisierung des Artikels
„Organisation ist alles“ von Robert C. Pozen, HBM Juli 2011, S. 45ff.

Robert C. Pozen (er ist u. a. außerordentlicher Professor an der Harvard Business School) hat in seinem Artikel sechs Prinzipien beschrieben, mit denen man sein Leben managen kann, ohne in Stress zu geraten.

In diesem Erfolgstipp - Persönliche Produktivität steigern - erhalten Sie, ergänzend zu den Kernaussagen, noch konkrete Empfehlungen.

1. Prinzip

Den eigenen Vorteil kennen

Pozen schlägt vor, sich für die persönliche Produktivitätssteigerung nicht nur darauf zu konzentrieren, was man am Besten kann, sondern sich umzusehen, wo man am meisten gebraucht wird. Zudem empfiehlt er, sich nicht an Kleinigkeiten "fest zu beißen", sondern hier mehr zu delegieren.

Hier die (ergänzten) Leitfragen zu diesem Prinzip:

  • Wofür werde ich von meinem Unternehmen bezahlt?
  • Welche Aufgaben kann nur ich erledigen?
  • Wie detailliert muss ich mich in die Aufgabenstellung einarbeiten bzw. diese verstehen?
  • Welche Aufgaben kann ich delegieren, ohne dass das Ergebnis darunter leidet?
  • Was tue ich konkret, damit andere befähigt werden, mich bei weniger wichtigen Aufgaben zu entlasten?

2. Prinzip

Persönliche Produktivität steigern - Nur das Resultat zählt

Dem zweiten Prinzip liegt die Kernaussage zugrunde, dass wir bei der Produktivität an den Ergebnissen und nicht an der Anwesenheit gemessen werden sollten.

Hier die (ergänzten) Leitfragen zu diesem Prinzip:

https://www.jbt.de/persoenliche-produktivitaet-ste...

Wenn Sie gerne mehr wissen möchten: www.jbt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.