Landjugend in Heidelberg

Die Kids und Teenies der Landjugend Groß-Bieberau vor der Schlosskulisse in Heidelberg
  • Die Kids und Teenies der Landjugend Groß-Bieberau vor der Schlosskulisse in Heidelberg
  • hochgeladen von Jörg Bernius

Die Kids und Teenies der Landjugend Groß-Bieberau haben sich im August an historische Stätte begeben. Ziel war das Heidelberger Schloss. Die Reise führte mit der Odenwaldbahn über Erbach nach Eberbach und von dort am Neckar entlang zum Karlstor in Heidelberg. Es folgte ein kleiner Fußmarsch durch die historische Innenstadt zur Talstation der Bergbahn, die die Gruppe zum Schloss hinauf brachte.
Am Schloss angekommen wurden die Ausflügler schon zu einer wunderschönen, kindgerechten Schlossführung empfangen. Die Kids durften erfahren, weshalb die Eingangstüren in Schlössern so klein waren, wurden in die Schlossküche geführt und sahen den „Rittersprung“, ein Fußabdruck eines Ritters, der zu einem Gastmahl eingeladen war und nach dem Ausbruch eines Feuers aus dem Fenster gesprungen war.
Alles Eindrücke, die die erwachsenen Begleiter nicht zu sehen bekamen. Sie wurden mit mehr Zahlen gefüttert und bekamen Eindrücke der vielen herrschaftlich eingerichteten Schlossräume. Für die Kids und Erwachsenen gleichermaßen beeindruckend war aber das Große Fass, ein ehemaliges Weinfass, das 200.000 Liter fassen konnte und der Blick von der Schlossterrasse auf die Alte Brücke über den Neckar.
Nach diesen historischen Eindrücken ging es mit der ältesten elektrisch betriebenen Standseilbahn auf 550 Meter hinauf zum Kaiserstuhl. Die Falknerei „Tinnunculus" beeindruckte die Kids mit majestätischen Greifvögeln wie zum Beispiel der Uhu Juliane und Prinz, ein Sakerfalke. Bei seinem Vortrag über die Falknerei erzählt der Falkner viel über seinen Beruf, das Anlernen der Tiere, die Pflege und die Jagdgewohnheiten. Dass die Kinder hier erwünscht sind zeigt sich ganz deutlich, da sie ständig mit Fragen konfrontiert werden, dafür Federn zur Belohnung erhalten und auch aktiv bei den Flugvorführungen mitwirken dürfen.
Dass es der Wettergott an diesem Tag gut mit uns gemeint hatte zeigte sich ganz deutlich, da der für Samstag angekündigte Regen bis zum Ende der Falkner Schau gewartet hatte. Wir konnten uns kurz unterstellen und dabei noch einige Fachfragen zur Falknerei stellen. Nach dem kurzen Regenschauer ging es dann wieder mit der Bergbahn talwärts durch die Heidelberger Innenstadt zurück an den Neckar und schließlich mit S-Bahn und Odenwaldbahn zurück Richtung Groß-Bieberau. Ein gelungener Ausflug!

Autor:

Jörg Bernius aus Groß-Bieberau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.