„Fernweh-Winter“ im Groß-Gerauer Landratsamt

Das aktuelle Fernweh-Winter-Programm in der Übersicht. Details, Eintrittskarten etc. unter www.fernweh-winter.de
  • Das aktuelle Fernweh-Winter-Programm in der Übersicht. Details, Eintrittskarten etc. unter www.fernweh-winter.de
  • hochgeladen von Stefan Gerhardt

Multivisions-Diashows entführen in entlegene Weltregionen

KREIS GROSS-GERAU – Gerade in der dunklen Jahreszeit wächst bei vielen wieder die Sehnsucht, das heimische Schmuddelwetter hinter sich zu lassen und ganz andere Ecken unseres Planeten kennen zu lernen. Im Georg-Büchner-Saal kann man sich zwischen Januar und März jetzt zumindest gedanklich auf den Weg machen: Denn dann macht die Reihe „Fernweh-Winter“, die in den vergangenen Jahren schon in Mainz mit ihren brillanten Live-Dia-Shows viele begeisterte Freunde gefunden hat, mit fünf Veranstaltungen in der Kreisstadt Station.

Während es in Mainz schon am 6. November mit Bergsteigerlegende Reinhold Messner in der Rheingoldhalle losging, starten die multimedialen Reisen in die entlegensten Winkel der Erde Groß-Gerauer Landratsamt am 13. Januar. Dann präsentiert Frank Bienewald seine Live-Diashow „Indien - Paradies der Farben“ präsentiert. Der freiberufliche Fotograf verbrachte seit 1992 mittlerweile drei Jahre in Indien und ist meist mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs. Er begleitete Pilger im Garwhal-Himal auf ihrem Weg zu der Quelle des großen Flusses Ganges und hatte ungewöhnliche Erlebnisse mit den Heiligen Männern Indiens in den abgelegenen Hochtälern des Himalaya. Begegnungen mit den Menschen und Kulturen dieses faszinierenden Landes werden durch seine Erzählungen, seine brillanten Fotos und eigene Tonaufnahmen wieder lebendig. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), der Eintritt kostet 14 Euro (ermäßigt 12 Euro). Weitere Einzelheiten sind im Internet zu finden: http://fernweh-winter.de/events13_indien.html.

Am 4. Februar ist dann Radlegende Tilmann Waldthaler zu Gast im Georg-Büchner-Saal. Er berichtet von seiner 36 Jahre dauernden Reise auf dem Fahrrad (http://fernweh-winter.de/events13_tilmann.html). Mit viel Witz und Humor radeln Susi Bemsel und Daniel Snaider am 18. Februar um die Welt. In einem TuckTuck beendeten sie nach 4 Jahren die Reise und kehrten wieder nach Deutschland zurück (http://fernweh-winter.de/events13_grossereise.htm). Am 12. März geht es auf eine Expedition in die Antarktis. Wer glaubt, dass dieser weiße Kontinent leer und ohne Leben ist, sollte diesen Termin auf keinen Fall verpassen (http://fernweh-winter.de/events13_eiszeit.html). Die Groß-Gerauer Vortragssaison endet am 28. März mit Michael Martin. Der berühmte Wüstenabenteurer und Motorradreisende berichtet aus 30 Jahren Abenteuer und zieht eine Zwischenbilanz. Erst durch ihn wurde die klassische Diashow zu einer Multivisionsshow (http://fernweh-winter.de/events13_michaelmartin.html).

Die Reisen finden im übrigen nicht nur auf der Leinwand statt. Der „Teespeicher Salamon" entführt die Gäste zu ebenso kulinarischen Entdeckungen und verwöhnt mit Leckereien sowie passenden Weinen. Nähere Informationen finden sich neben dem Internet auch in den Veranstaltungsmagazinen des „Fernweh-Winters“, die im Landratsamt kostenlos erhältlich sind. Eintrittkarten gibt es unter www.fernweh-winter.de sowie an der Infothek im Landratsamt.

Quelle: Pressemitteilung Landratsmat Groß-Gerau Herbst 2013

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen