Prunksitzung des CVG beGEISTert
Gross-Gerauer Narren feiern im ausverkauften Spukschloss

6Bilder

Ca. 270 fröhliche und bunt verkleidete Narren feierten am vergangenen Samstag (23.02) in der Stadthalle mit dem Groß-Gerauer Carneval-Verein dessen Prunksitzung.
Die Garde der Teutonia Wallerstädten eröffnete die vielseitige Narrenschau die in diesem Jahr unter dem Motto Spukschloss stand.
Mit einem „Tanz ohne Worte“ überzeugte das Trio InTakt. Tänzerische Brillanz gepaart mit pantomimischer Gestik zeigte wieder einmal die Stärken dieser Formation. Protokoller Hans-Werner Kabey berichtete aus Welt und Kommunal-Politik. Theresa May und der geplante Brexit waren ebenso Thema wie der immer noch existierende Rohbau in Groß-Gerau Nord und der neue Zebrastreifen in der Stadt, der erst durch Poller Beachtung gewinnt. Wolf-Rüdiger Lenz brillierte mit einem Zwiegespräch von Mann und Frau bei dem er beide Parts übernahm und zur Freude des Publikums von den Geistern von Perücke und Mikrofon überrascht wurde.
Die Gruppe Phönix verzauberte die Narren mit ihrem Tanz „Crazy Circus“. Mit bunten Kostümen und gekonnt umgesetzter Choreografie zogen die Tänzerinnen und Tänzer das Publikum in ihrem Bann.
Die Kellergeister des CVG beschlossen die erste Hälfte traditionsgemäß mit ihrem politischen Teil. Neben Allerlei aus Groß-Gerau wurde auch die Fußball-WM im vergangenen Jahr thematisiert. „Des Hotel, des wär Mist, doch die hatte vergesse, dass des kein Urlaub ist“ sangen sie und brachten damit die Meinung Vieler auf den Punkt.
Hervorragend begleitet wurde die Sitzung wieder von „Michael Gerster & Friends“ die nicht nur die Vortragenden professionell unterstützten sondern mit Schunkelrunden auch das Publikum in schwingende Bewegung brachten.
Der zweite Teil wurde von den Schwarzbach-Trommlern eröffnet. Ihre kraftvolle Power-Musik endete in einem großen Konfetti-Feuerwerk. Jay-Mo aus Wallerstädten traten in diesem Jahr als Stewardessen auf. In großer Besetzung füllten sie die Bühne und bewiesen erneut ihre Klasse.
Nach den Grußworten von Bürgermeister Erhard Walther und dem Prinzenpaar der Kreissparkasse war die Bütt frei für den Hausmeister vom Spukschloss. Dessen Auftritt verzögerte sich, da er schon hinter der Bühne vor 2 Geistern verfolgt wurde. Als er diese überzeugen konnte mit auf die Bühne zu kommen begann er seinen Vortrag der aber immer wieder von Kommentaren der Geister unterbrochen wurde. So wurde aus dem Vortrag ein Zwiegespräch mit Geist, der von Dana Barun dargestellt wurde.
Die Glitter Boyz des CVG wurden in diesem Jahr von Teilen der BSG-Dancers unterstützt. Ihr „Time Warp“ interpretierte die Musik der Rocky Horror Picture Show auf hervorragende Weise und zeigt eine neue Choreografie-Seite des CVG-Männerballetts.
Zu später Stunde wagte sich noch die Toilettenfrau des Spukschlosses in die Bütt. Ute Kabey erzählte aus ihrem Job und berichtete wie sie die Abläufe in ihrer Toilette automatisiert hat. Ein beGEISTertes Publikum feierte Sie bevor die CVG-Kellergeister mit ihren „Greatest Hits“ zum Abschluss der Sitzung nochmals für beste Stimmung sorgten. Bis in die frühen Morgenstunden wurde anschließend zu den Klängen von Michael Gerster & Friends getanzt und an der Sektbar gefeiert.

Autor:

Volker Hofmann aus Groß-Gerau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.