Autogenes Training

Fühlen Sie sich gestresst, nervös oder erschöpft?
Möchten Sie Verspannungen, Bluthochdruck oder Burn-out vorbeugen?

Das Autogene Training wurde bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts von dem Berliner Arzt Prof. Dr. H. J. Schultz entwickelt und von ihm als "konzentrative Selbstentspannung" bezeichnet. Erfahrungsberichte von regelmäßigen Anwendern des Autogenen Trainings zeigen positive Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden.

Wissenschaftliche Studien der letzten Jahrzehnte geben Hinweise darauf, dass Autogenes Training nicht nur Angst- und Unruhezustände reduziert, sondern auch positive physiologische, d. h. körperliche Reaktionen auszulösen vermag. Durch Autogenes Training kann sich z. B. der oxidative Stress reduzieren, das für die Entspannung zuständige parasympathische Nervensystem gestärkt und die Herzfrequenz gesenkt werden.

Im Groß-Umstädter "Verein in Bewegung" lernen Sie ab dem 31.10.2016 die wichtigsten Grundübungen kennen, die zu innerer Ruhe und Entspannung verhelfen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist für den Besuch des 8-wöchigen Kurses nicht erforderlich.

Zur Anmeldung und für weitere Informationen wenden Sie sich an die Entspannungstrainerin MBoehringer@t-online.de, Tel.: 06078/74408, oder den Verein-in-bewegung@freenet.de bzw. www.verein-in-bewegung.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen