Judo-Schulmannschaft des MPG ist unter den „top 5“ in Hessen!

Die MPG-Judoka v.li.n.re.:
Julius Kreß, Simon Breitwieser, Luis Türke, Anton Pohl, Luca Singer, Ricardo Scriba (Betreuer und Trainer), Lennart Grund; es fehlt: Johannes Horvat. Bild: Lothar Anft, MPG
  • Die MPG-Judoka v.li.n.re.:
    Julius Kreß, Simon Breitwieser, Luis Türke, Anton Pohl, Luca Singer, Ricardo Scriba (Betreuer und Trainer), Lennart Grund; es fehlt: Johannes Horvat. Bild: Lothar Anft, MPG
  • hochgeladen von Jochen Müller

Beim Landesentscheid im Rahmen des schulsportlichen Wettkampfprogramms „Jugend trainiert für Olympia“ erreichte die Judo-Mannschaft des MPG am Mittwoch, den 10. Juni 2015, in Maintal den fünften Platz in der Gesamtwertung – und repräsentiert damit die fünftbeste hessische Schule!

In der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2003) waren insgesamt sieben Schulen aus ganz Hessen am Start, die in zwei Pools gegeneinander antraten. Das Los hatte unserer Mannschaft mit den beiden Schulen aus Wiesbaden und Kassel zwei „dicke Brocken“ zugeteilt, die sich als eine Nummer zu groß für unsere MPG-Jungs erwiesen.

In der ersten Kampfrunde gegen das Gymnasium Am Mosbacher Berg (Wiesbaden) spielten unsere Gegner ihre gesamte Wettkampfroutine aus und ließen sich auch nicht durch engagierte Angriffe der MPG-Jungs in die Defensive drängen. Gegen teils höher graduierte Gegner kämpften wir zwar beherzt, aber leider erfolglos. Allein Luis gelang in der Klasse der „Leichtgewichte“ ein Sieg (voller Punkt – Ippon).

In der zweiten Kampfrunde waren die Gegner vom Goethegymnasium (Kassel) eine eher lösbare Aufgabe. Doch verschenkte das MPG-Team durch teils überhastete Aktionen wichtige Punkte, lief in Konterwürfe oder hatte im Bodenkampf das Nachsehen. Letztlich siegte auch hier die größere Kampferfahrung über große Kampfambitionen. Den Ehrenpunkt für das MPG-Team erkämpfte Julius mit einem Sieg (Ippon) durch Haltegriff.

Am Ende stand der fünfte Platz in der Gesamtwertung zu Buche – eine Leistung, die sich sehen lassen kann. Unsere MPG-Jungs haben couragiert gekämpft und als „Wettkampf-Neulinge“ wichtige Erfahrungen sammeln können.

Schlussendlich gebührt der jungen Mannschaft ein großes Lob für dieses mutige Wettkampf-Debüt gegen schon sehr erfahrene Mannschaften aus den Großstädten, die teils auch als Olympia-Stützpunkte fungieren. Auch durch den beständigen Trainingsfleiß, den die Jungs an den Tag gelegt haben, zeigten sie den Willen zum Erfolg und bewiesen den nötigen „Biss“, sich auf derartige Herausforderungen einzulassen. Im nächsten Wettkampfjahr lässt sich auf diese Leistungen systematisch aufbauen und gewiss ein (noch) besseres Resultat erzielen. Weiter so, Jungs!

Es kämpften: Luis Türke (bis 43kg), Julius Kreß (bis 46kg), Luca Singer (bis 50kg), Lennart Grund (bis 50 kg, gekämpft in der Klasse bis 55kg), Anton Pohl und Simon Breitwieser (über 55kg). Verletzungsbedingt fehlte Johannes Horvat (bis 55kg).

Text und Bild: Lothar Anft, MPG

Autor:

Jochen Müller aus Groß-Umstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.