150 Jahre Chorgemeinschaft: Vereinschronik wird vorgestellt

Chorus Line im Jahr 1999
3Bilder

Im Jubiläumsjahr präsentiert die Chorgemeinschaft am 2. Juni ihre Chronik im Glöckelchen

Groß-Zimmern – Wenn ein Verein 150 Jahre ‚auf dem Buckel hat’, hat er schon so einiges zu erzählen. Und gerade in einem Gesangverein ist in einer solch langen Zeit viel passiert. Die Chorgemeinschaft e.V. Groß-Zimmern geht deshalb auf eine kleine Zeitreise in die vergangenen Jahrzehnte des Vereins. „Die Erstellung der Vereinschronik lag uns im Jubiläumsjahr besonders am Herzen“, so Michael Ganß, 1. Vorsitzender der Chorgemeinschaft. Für die Erstellung hatte die Chorgemeinschaft in den letzten Wochen ein volles Programm, denn es galt alte Ordner und Fotos durchzusehen und eine gute Mischung an Text und Bildmaterial für die Chronik zusammen zu suchen. „In Schränken und den alten Dokumenten zu wühlen, war total spannend“, erzählt Ulrich Braun, einer der Schriftführer der Chorgemeinschaft. „Dabei kam uns dann die Idee, diese auch noch mal für jeden zugänglich zu machen.“

Am 2. Juni ab 11 Uhr findet deshalb im Gewölbekeller des Glöckelchen in Groß-Zimmern eine Lesung statt, in der die Vereinschronik vorgestellt wird und außerdem gezeigt wird, was der Verein im Laufe der Jahre so angesammelt hat: Antike Schriftstücke, Fotos, Zeitungsberichte, Plakate oder Flaggen, die Ausstellungsstücke sind zahlreich. Zudem wird unter Anderem Bürgermeister Achim Grimm als Ehrenvorsitzender der Chorgemeinschaft Auszüge aus der Chronik vorlesen. Diese wurde in Zusammenarbeit mit dem Lokalanzeiger erstellt und nach der Lesung wird sie auch an alle Haushalte in Groß-Zimmern verteilt. „Wir sind stolz auf unsere Geschichte und als Traditionsverein in Groß-Zimmern wollen wir die Chronik natürlich nicht nur im eigenen Bücherregal verstauben lassen“, so Michael Ganß.

Die Chorgemeinschaft freut sich auf zahlreiche Interessierte, die sich am 2. Juni auf den Weg in den Gewölbekeller machen und mit auf die kleine Zeitreise des Vereins gehen. Natürlich ist an diesem Tag auch für das leibliche Wohl aller Besucher gesorgt. Die Ausstellung ist für jeden von 11 bis 17 Uhr zugänglich, der Eintritt ist frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen