VdK-Frauen ließen sich informieren

vlnr: Apothekerin Daniela von Nida, Waltraud Pullmamm (interessierte Zuhörerin), Astrid Obmann (stellvertretende Vertreterin der Frauen im Sozialverband VdK-Groß-Zimmern).

Wohlstandskrankheiten entgegen wirken

Aufmerksam lauschten 22 Damen am 04.04.2018 dem informativen Vortrag der Apothekerin Daniela von Nida. Sie folgte gerne der Einladung der Vertreterinnen der Frauen im Sozialverband VdK Groß-Zimmern. Um die sehr komplexen Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper zu verstehen, sollte sich der gesundheitsbewußte Mensch genauer mit seinen Lebens-Gewohnheiten auseinandersetzten. Hier geht es besonders um den ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt im menschlichen Körper, eine Definition, die in der Naturheilkunde eine große Rolle spielt. Ist das Verhältnis 70% basisch zu 30% sauer in der täglichen Nahrungsaufnahme dauerhaft außer Gleichgewicht, können Wohlstandskrankheiten entstehen. Ebenso spielen Lebensstil und Umweltfaktoren eine Rolle. Die Freude am Essen soll auf jeden Fall erhalten bleiben, jedoch, seine Gewohnheiten zu hinterfragen und etwas genauer hinzuschauen macht durchaus Sinn. Ebenso das Trinken von mindestens 1,5 Liter Wasser oder leichten Kräutertees sorgen für den Abtransport der überflüssigen Stoffwechselprodukte aus dem Körpergewebe. Die Umsetzung des Erlernten verbunden mit regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft, 20 Minuten täglich, können das seelische wie körperliche Wohlbefinden merkbar positiv beeinflussen. - Bei Interesse helfen naturheilkundlich arbeitende Ärzte, Apotheker und Heilpraktiker Ihres Vertrauens vor Ort.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.