Auszeichnung auf Landesebene für die Turnerschaft Klein-Krotzenburg

Auf dem Photo (von links nach rechts):
Robert Werner (Vorstand), Hildegard Ziegan (Vorstand), Petra Knobloch (Vorstand), Berthold Heinz (Vorsitzender)
kniend: Thomas-O. Petzold (Vorsitzender, Sport-Coach Gemeinde Hainburg), Ramona Salg (Vorsitzende)
  • Auf dem Photo (von links nach rechts):
    Robert Werner (Vorstand), Hildegard Ziegan (Vorstand), Petra Knobloch (Vorstand), Berthold Heinz (Vorsitzender)
    kniend: Thomas-O. Petzold (Vorsitzender, Sport-Coach Gemeinde Hainburg), Ramona Salg (Vorsitzende)
  • hochgeladen von Thomas Petzold

Die Turnerschaft 1882 e. V. Klein Krotzenburg wurde zur Preisverleihung der Sterne des Sports auf Landesebene nach Wiesbaden eingeladen. In der „guten Stubb“ im Schloss Biebrich fand die Auszeichnung vergangene Woche statt. 200 Bewerbungen aus ganz Hessen lagen der Jury vor – 6 Vereine wurden an diesem Tag eingeladen und ihre Projekte ausgezeichnet. Die TKK war einer von Ihnen.
Die Sterne des Sports stehen unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und den Volksbanken und zeichnen innovative und erfolgreiche Breitensportprojekte im Vereinsleben aus. Neben Staatssekretär Koch aus dem Innenministerium, war auch der Präsident des Landessportbundes Hessen Hr. Dr. Müller anwesend. Moderiert wurde die Veranstaltung von Julia Nestler von Hit Radio FFH.

Die Projekte aller 6 Vereine wurden den Anwesenden vorgestellt. Die Turnerschaft hat seit 2014 eigene Projekte zur Integration von geflüchteten Menschen ins Leben gerufen. In allen Projekten steht der geflüchtete Mensch im Focus. Nationalität, religiöser Hintergrund und Fluchtgrund spielen keine Rolle, da es sich um Sportprojekte und Sprachprojekte handelt. Seit Beginn stehen die Projekte unter dem Motto: „fördern und fordern“, damit aus geflüchteten Menschen „Mitbürger, Nachbarn und Kollegen“ werden.

Unter dem Kürzel „IDSUS“- Integration durch Sport und Sprache werden verschiedenste Maßnahmen für geflüchtete Menschen kostenfrei angeboten.
Im Rahmen eines Einzelcoaching werden Menschen gezielt in Wort und Schrift unterrichtet, sodass diese Hürde bei einer Arbeitsaufnahme reduziert wird. Ein ehrenamtlich tätiger Jobcoach hilft bei der Arbeitsplatzsuche. Ein weiteres Teilprojekt war Handball ohne Grenzen, bei dem 25 geflüchtete Menschen einen Tag lang Handball erlernten, spielten und Spaß hatten. Beim Projekt Boccia ohne Grenzen waren zu Jahresanfang 120 Personen in der vereinseigenen Bocciahalle zusammen-gekommen. Für Kinder wurden im Rahmen des Projektes Idsus bisher zwei Nähkurse mit integriertem Sprachanteil durchgeführt. Zusätzliche besteht die Möglichkeit bis zu einem Jahr kostenfrei an den Vereinssportangeboten teilzunehmen.

Dies Engagement veranlasste die Jury die Turnerschaft 1882 e. V. Klein Krotzenburg mit dem Förderpreis der Sterne des Sports auf landesebene auszuzeichnen.

Auch die Gemeinde Hainburg hat ihren Anteil am Erfolg dieser Projekte, da sie als erste Gemeinde im Kreis Offenbach einen Sport-Coach benannt hat, welche sich über Vereinsgrenzen hinweg als Netzwerker um die sportliche Integration der geflüchteten Menschen kümmert.

Autor:

Thomas Petzold aus Hainburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.