erfolgreichstes Jahr für die TKK
Bundesfinale und hessischer Sportverein des Jahres

Auf dem Photo sind der Vorstand, die Abteilungsvorstände, die Kassenprüferinnen, die Gemeindevertreter und der Sportkreisvorsitzende zu sehen.
  • Auf dem Photo sind der Vorstand, die Abteilungsvorstände, die Kassenprüferinnen, die Gemeindevertreter und der Sportkreisvorsitzende zu sehen.
  • Foto: TKK 1882 e. V.
  • hochgeladen von Thomas Petzold

Am vergangenen Montag fand die Mitgliederversammlung der Turnerschaft 1882 Klein Krotzenburg statt. Versammlungsleiter und Vorsitzender Thomas Petzold begrüßte die zahlreichen Anwesenden und freute sich, dass auch Bürgermeister Alexander Böhn, der 1. Beigeordnete der Gemeinde Christian Spahn und der Vorsitzende des Sportkreis Offenbach Peter Dinkel zugegen waren.

Auf der Tagesordnung stand neben dem Jahresrückblick, auch die Neuwahl des Vorstandes und ein Ausblick bis 2020.

2018 stellt das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte für die TKK dar. Grund hierfür war u. a. die Auszeichnung als Sportverein des Jahres mit dem hessischen Zukunftspreis und dem 3. Platz beim Bundesfinale der Sterne des Sports in Berlin. Hierbei erhielt die TKK einen goldenen Stern des Sports (Breitensport Oscar) aus den Händen von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Zuvor war man als Sieger auf Kreis- und Landesebene hervorgegangen. Hinzu kommt der höchste Mitgliederbestand in der Vereinsgeschichte mit 1.326 Zudem wurden mit der integrativen Kita Tabaluga und beiden Grundschulen Projekte ins Leben gerufen, die erste FSJ'lerin (Maike Staab) beschäftigt und man erhielt eine erneute Zertifizierung als Stützpunktverein im Programm "Integration durch Sport" durch die Sportjugend Hessen. Ebenso wurde die TKK ins Förderprogramm "Näher dran" und "Bewegung in die Kita" aufgenommen.

In 2019 liegt ein Schwerpunkt auf der energetischen Grundsanierung der vereinseigenen Turnhalle. Dach, Heizung, Licht und Elektrik werden komplett erneuert und neue Solarmodule werden künftig 50% des Eigenstrombedarfes liefern.
Die TKK spart hierbei eine große Menge Co2 ein und wird den Mitglieder eine neue Fahrradbucht zur Verfügung stellen, damit man zum Sport nicht das Auto nehmen muss.

Die Kassenprüfer bescheinigten eine sehr ordentliche Kassenführung und der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bürgermeister Böhn führte als Wahlleiter souverän durch die Wahlen, in der sämtliche Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt wurden.

Die Vorsitzenden Ramona Salg, Thomas Petzold und Berthold Heinz wurden wiedergewählt, wobei Berthold Heinz kommunizierte nicht die vollen 3 Jahre zur Verfügung zu stehen. In 2020 wird es einen Wechsel geben und Petra Knobloch wird dann als Vorsitzende der TKK neu hinzukommen.

Jugendwartin ist weiterhin Maike Staab.

Als Beisitzer fungieren nun Nadine Friedrich, Kim Pisarzowski, Dunja Petzold, Larissa Schrauder, Waltraud Bodensohn, Petra Knobloch, Andreas Herdt, Thomas Herdt, Romina Rizzo und Simone Slach.

Damit besteht der Vorstand der Turnerschaft weiterhin aus nun 80% weiblichen Führungskräften. Eine Quote von denen mancher DAX Konzern nur träumen kann. Das Durchschnittsalter liegt zudem bei unter 40 Jahren.
Alle lobten, dass die Vorstandsarbeit durch Harmonie, Teamarbeit und Respekt geprägt ist. Die Mischung aus jungen bzw. lebenserfahrenen Menschen, männlich bzw. weiblich und der Umgang miteinander sind einer der Gründe, dass die Turnerschaft so herausragend positiv wahrgenommen wird und die Vorstandsarbeit Spaß macht.
isitzer:
Bürgermeister Alexander Böhn bedankte sich zum Schluß bei der Turnerschaft für deren überaus vielfältiges und positives Engagement und freut sich auf die weiterhin gute und harmonische Zusammenarbeit. Der Sportkreisvorsitzende Peter Dinkel wies die Anwesenden nochmals daraufhin, dass die TKK in 2018 etwas Herausragendes geleistet hat. Noch kein anderer hessischer Verein hat in einem Jahr den ODDSET Zukunftspreis und den Stern des Sports auf Landesebene gewonnen. Zudem habe er die Auszeichnung in Berlin mit einem goldenen Stern des Sports durch den Bundespräsidenten Steinmeier live miterlebt und die TKK kann Stolz auf das erreichte sein.

Nach 90 Minuten verabschiedeten die Vorsitzenden die Anwesenden und beendeten eine harmonische und kurzweilige Veranstaltung.

Autor:

Thomas Petzold aus Hainburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.