Konzeptionelle Ideen zur Stadtentwicklung von Teilen Heusenstamms

Gestern:
Abschlusspräsentation des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) im Saal für Vereine.

Viele Interessierte Bürger waren da. Ein tolles Konzept wurde vorgeschlagen mit vielen Ideen, die natürlich nicht alle umgesetzt werden können. Aber man sieht, es tut sich was.
Die federführende Nassauischen Heimstätte GmbH sowie Bürgermeister Öztas haben die Präsentation gut gemacht und man darf gespannt sein, wie sich das Stadtbild in Heusenstamm die nächsten Jahre zum Positiven verändern wird.
Ob Grünbereiche innerhalb der Stadt oder die konzeptionelle Neugestaltung der gesamten Allee bis zum Schloß; Anaylse des Bedarfes für bezahlbare und altersgerechte Wohnbebauung; Aufwertung der Innenstadt durch gestalterische und bauliche Akzente, Stärkung des Gewerbestandortes Heusenstamm und Bau eines Vollversorgers für den Einzugsbereich Altstadt und Ostend; Integration der umliegenden Wälder, der Schloßweiher, Bieberaue und der Bieber in das Klimaschutzkonzept; energetische Maßnahmen, Verkehrsberuhigung, Kinderspielplätze, barrierefreie Zugänge und Wege für Ältere und Behinderte, ... es gab so viele gute Ansätze....

Ein gelungener, großer Schritt in Richtung attraktives Heusenstamm jenseits des Jahres 2020.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen